Donnerstag, 10. Februar 2022
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Covid-19: Bund verlängert Massnahmen zur Kurzarbeit

Neue KI-Methode analysiert Schweizer Flottenverbrauch

Mitarbeiter-Sharing im Gastgewerbe - Pilotversuch der ALV abgebrochen

Bundesrat fällt Richtungsentscheid zur Kurzarbeitsentschädigung

Wirtschaft

Erwerbstätige werden immer älter

Finanzwesen/Buchhaltung: Die wesentlichen Unterschiede

Schweizer Exporte steigen auf Rekordniveau

Warenlift ohne Überfahrt - Ideal für Nachrüstung

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Sport trotz heisser Temperaturen

Gute Arbeit braucht Erholung - was gehört dazu?

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Kultur

Georgia O'Keeffe in der Fondation Beyeler

Fotografie und Uhrmacherei

YouTube Originals wird zurück gestutzt

Aussergewöhnliche Ideen erhalten Design Preise Schweiz 2021

Kommunikation

Die Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand

Sichtbarkeit erhöhen im Onlineshop

Die besten Versicherungsangebote im Internet finden

TikTok beliebter als Google

Boulevard

Warum eine entspannende Wohnatmosphäre so wichtig ist

Frische Seeluft geniessen an der Ostsee

Schweiz und Ski fahren - ganzjähriger Winterspass

Terrassenbenutzung bei rauen Wetterbedingungen

Wissen

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Durchbruch bei der Entwicklung eines biometrischen Auges

Schweiz tritt dem internationalen Observatorium SKAO bei

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.produzenten.org  www.kinderbuchautorin.com  www.kindersendung.org  www.bestsellern.com  www.verantwortlichen.org  www.nichtigkeiten.com  www.geschichten.org  www.werbekampagne.com  www.geschichte.org  www.andernfalls.com  www.theaterstuecke.org

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2022 by news.ch / VADIAN.NET AG

«Fünf Freunde»-Blyton war bei BBC auf schwarzer Liste

London - Die berühmte englische Kinderbuchautorin Enid Blyton wurde jahrzehntelang von der BBC boykottiert, weil die Verantwortlichen ihrem Werk mangelnde «literarische Qualität» bescheinigten.

fkl / Quelle: sda / Dienstag, 17. November 2009 / 07:28 h

Wie aus Dokumenten aus dem Archiv des Senders hervorgeht, wurden Blytons Theaterstücke und Bücher als «Nichtigkeiten» abgestempelt und nicht gesendet. In einem internen Vermerk von 1938 sprach sich etwa die Chefin der BBC-Schulsendungen, Jean Sutcliffe, gegen Blyton aus. Ihrer Ansicht nach könnten ihre Werke allenfalls in der Kinderstunde laufen, nicht aber in den Programmen für Schüler. «Sie haben nicht viel literarischen Wert.» Zwei Jahre später wies auch die BBC-«Children's Hour» ein Stück der Autorin von Bestsellern wie «Fünf Freunde» oder «Hanni und Nanni» zurück, weil die Produzenten ihre Dialoge «gestelzt und langatmig» fanden.

30 Jahre auf der schwarzen Liste

1954 sprach sich Sutcliffe auch gegen einen Auftritt Blytons in der beliebten Sendung «Woman's Hour» aus.



Die Kinderbuchautorin Enid Blyton. /

Andernfalls werde die BBC «ein weiteres Opfer der unglaublichen Werbekampagne», durch die der Erfolg der «mittelmässigen» Autorin so «astronomische Höhen» erreicht habe. Erst 1963 trat Bylton in «Woman's Hour» auf. Die Autorin hat demnach gewusst, dass sie bei der BBC fast 30 Jahre lang auf einer schwarzen Liste stand. Auf die Einladung in eine Kindersendung antwortete sie dem verantwortliichen Redaktor 1949, dass sie und ihre Geschichten bei der BBC verboten seien. «Nicht eine einzige Geschichte ist jemals gesendet worden. Und, es ist traurig, keine wird jemals gesendet werden.»

In Verbindung stehende Artikel




«Hexe Lilli» - Der Drache und das magische Buch

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Literatur

Millionär Martin Schranz schreibt ein Buch! Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! Fortsetzung


Dichter Klaus Merz mit Rainer-Malkowski-Preis ausgezeichnet Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in der Münchner Residenz überreicht. Fortsetzung


Museum für Kulturen des Islam eröffnet La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. Fortsetzung


Ein Eichhörnchen als Superheldin Washington - «Supergirl» hat in den USA eine eigene TV-Serie und die neue «Ms. Marvel» ist ein Teenager muslimisch-amerikanischer Herkunft. Die ungewöhnlichste Superheldin in den USA ist derzeit jedoch: ein Eichhörnchen. Fortsetzung


Shakespeare-Anthologie versteigert London - Eine seltene Sammelausgabe von William Shakespeares Dramen ist für umgerechnet über 2,7 Millionen Franken versteigert worden. Ein US-Sammler erwarb das Buch aus dem Jahr 1623 am Mittwoch bei einer Auktion von Christie's für 1,87 Millionen Pfund. Fortsetzung


Kultur

Die Museen des BAK stärken die Inklusion Bern - Die Museen des Bundesamtes für Kultur (BAK) setzen in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt mit Massnahmen zur Stärkung der Inklusion. Zu diesem Zweck haben sie mit der Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis Partnerschaften abgeschlossen. Kernanliegen des Labels «Kultur inklusiv» bildet die ganzheitliche Inklusion von Menschen mit Behinderung. Fortsetzung


Kunstvermittler erobern den Schweizer und digitalen Raum Die Galerie SOON zeigt talentierte Künstler:innen nicht nur an ihren fixen Standorten in Bern und Zürich. Die Kunstvermittler:innen sorgen auch dafür, dass die Betrachter an vielen anderen Orten in der Schweiz und im Internet zu ihrem Kunsterlebnis kommen. Gekauft werden dürfen die Kunstwerke natürlich auch! Fortsetzung


NFTs: Wird Kunst nun digital einzigartig? Sogenannte NFTs sind in aller Munde und versprechen neben einem neuen und aufregenden Konzept im Hintergrund auch rasante Wertsteigerungen. Dabei besagt bereits der Name Non-Fungible Token, also «nicht ersetzbares Objekt», was die digitalen Inhalte besonders macht. Fortsetzung


Werner Bischof - Japan 1951 - 1952 Als frühes Mitglied der Fotoagentur Magnum (er wurde 1949 aufgenommen), arbeitete Werner Bischof hauptsächlich in Asien. Seine Fotos einer Japan-Reise 1951-1952 gingen in die Geschichte ein, und die Galerie Bildhalle in Zürich zeigt nun bis Ende Februar 2022 Bischofs bekanntesten Aufnahmen aus Japan - darunter die Bildikone «Meiji-Schrein» - neu entdeckte und noch nie publizierte Fotos. Fortsetzung


Erste Einzelausstellung von Jung Lee in Zürich Die Christophe Guye Galerie kündigt die erste Einzelausstellung in Europa der Koreanischen Künstlerin Jung Lee (*1972, Seoul) in der Galerie an. Die Ausstellung zeigt Werke aus der Serie «Aporia» sowie neue, und noch nie gezeigte Arbeiten. Zu diesem Anlass wird die Ausstellung in der gesamten Galerie zu sehen sein. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Digital Content Specialist Für unsere Unternehmung die MCH Group suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine innovative Persönlichkeit als Digital Content Specialist...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in im archäologischen Grabungsteam 40 - 60 % Arbeitsort: Ausgrabung Challnechwald bei Kiesgrube Hurni, Kallnach Der Archäologische Dienst des Kantons Bern sucht per 1. Mai 2022 (oder nach...   Fortsetzung

Content Manager (m/ w/ d) 100% Ihr neuer Arbeitgeber MEDEWO ist ein führender Lieferant für Verpackungs- und Verbrauchsmaterialien. Wir liefern in Lager und Versandabteilungen...   Fortsetzung

Facility Management & Hauswirtschafter-Paar Leben und arbeiten in einzigartiger Umgebung: In einem wundervollen Anwesen sorgen Sie innen wie aussen für eine umsichtige Infrastrukturpflege und...   Fortsetzung

Texter:in / Copywriter:in (m/ w/ d) Das sind Deine Aufgaben bei uns: Konzipieren, Entwickeln und Realisieren von umfassenden Marketing- und Kommunikationskonzepten mit Fokus auf...   Fortsetzung

Leiter/ Leiterin Hotellerie (80-100 %) Als Gastgeberin oder Gastgeber tragen Sie die Verantwortung für zehn Mitarbeitende in den Bereichen Réception, Restaurant, Küche, Housekeeping und...   Fortsetzung

Senior Manager Corporate Communications (f/ m/ d) Die Position Erstellung qualitativ hochwertiger schriftlicher Unternehmenskommunikationen für verschiedene Zielgruppen im gesamten Unternehmen,...   Fortsetzung

F&B Manager (m/ w) Exklusivität und Wohlfühlatmosphäre Das etablierte und gut besuchte Hotel in der Ostschweiz ist mit seinen Restaurants, Bars und einem Eventbereich...   Fortsetzung