Donnerstag, 10. Februar 2022
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Covid-19: Bund verlängert Massnahmen zur Kurzarbeit

Neue KI-Methode analysiert Schweizer Flottenverbrauch

Mitarbeiter-Sharing im Gastgewerbe - Pilotversuch der ALV abgebrochen

Bundesrat fällt Richtungsentscheid zur Kurzarbeitsentschädigung

Wirtschaft

Erwerbstätige werden immer älter

Finanzwesen/Buchhaltung: Die wesentlichen Unterschiede

Schweizer Exporte steigen auf Rekordniveau

Warenlift ohne Überfahrt - Ideal für Nachrüstung

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Sport trotz heisser Temperaturen

Gute Arbeit braucht Erholung - was gehört dazu?

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Kultur

Georgia O'Keeffe in der Fondation Beyeler

Fotografie und Uhrmacherei

YouTube Originals wird zurück gestutzt

Aussergewöhnliche Ideen erhalten Design Preise Schweiz 2021

Kommunikation

Die Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand

Sichtbarkeit erhöhen im Onlineshop

Die besten Versicherungsangebote im Internet finden

TikTok beliebter als Google

Boulevard

Warum eine entspannende Wohnatmosphäre so wichtig ist

Frische Seeluft geniessen an der Ostsee

Schweiz und Ski fahren - ganzjähriger Winterspass

Terrassenbenutzung bei rauen Wetterbedingungen

Wissen

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Durchbruch bei der Entwicklung eines biometrischen Auges

Schweiz tritt dem internationalen Observatorium SKAO bei

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.entwicklung.de  www.kommunikationstechnik.c ...  www.bildungssystem.de  www.schweizer.com  www.erfindungen.de  www.zeppelin.com  www.digitalisierung.de  www.gleichzeitig.com  www.kurzlehre.de  www.partnerland.com  www.technologiestandort.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2022 by news.ch / VADIAN.NET AG

Heidiland als Technologiestandort

Hannover - Die Computermesse CeBIT in Hannover hat am Montag ihre Tore geöffnet. An der weltgrössten Messe für die digitale Wirtschaft präsentieren sich bis Freitag 3300 Unternehmen aus etwa 70 Ländern. Die Schweiz ist zum ersten Mal Partnerland.

fest / Quelle: sda / Montag, 14. März 2016 / 12:18 h

Die Messe wurde am Abend von Bundespräsident Johann Schneider-Ammann und dem deutschen Vizekanzler Sigmar Gabriel offiziell eröffnet.

Schneider-Ammann verwies dabei darauf, dass das World Wide Web am Genfersee erfunden worden war, das Zürich heute das grösste Forschungszentrum des Internetgiganten Google ausserhalb der USA beherberge und das IBM-Forschungszentrum und viele andere private Forschungsinstitute die Nähe zu den Eidgenössischen Technischen Hochschulen in Zürich und Lausanne gesucht hätten.

Dank an deutsche Regierung

Der Bundespräsident stellte fest, die Schweiz habe damit in Sachen Forschung und Innovation enorm viel zu bieten. Aus diesem Grund sei es auch für Europa wichtig, dass sie weiterhin am europäischen Forschungsprogramm Horizon 2020 teilnehme. Er bedankte sich dabei ausdrücklich bei der deutschen Regierung für deren Unterstützung.

Im Fokus der diesjährigen CeBIT steht die Digitalisierung der Wirtschaft. Zu den Schwerpunkten in diesem Jahr gehören neue IT-Anwendungen für Unternehmen, Cloud-Dienste, Smartphone-Apps und Sicherheitssoftware. Aber auch die Drohnentechnik, der 3D-Druck und das maschinelle Lernen gehören zu den Themen.

Europa stehe erst am Anfang juristischer Debatten, die sich aus dem Wandel ergäben, betonte EU-Digitalkommissar Günther Oettinger in Hannover.

"Die erfolgreiche digitale Transformation unserer Volkswirtschaft ist die Voraussetzung für den Erhalt und die Stärkung unserer Wettbewerbsfähigkeit", erklärte Vizekanzler Gabriel. "Unser Ziel ist es, Deutschland zum modernsten Industriestandort zu machen."

Der deutsche Industrieverband BDI warnte allerdings vor einem wirtschaftlichen Rückstand Deutschlands aufgrund des "dramatisch stockenden" Ausbaus digitaler Netze. Auch aus Sicht des Wirtschaftsministeriums darf es nicht bei dem Ziel bleiben, Internet-Anschlüsse auf eine Geschwindigkeit von 50 Megabit pro Sekunde auszubauen.



Im Fokus der CeBIT steht die Digitalisierung der Wirtschaft. /

Bis zum Jahr 2025 müsse ein Gigabit-Glasfasernetz stehen, geht aus dem Strategiepapier hervor.

Neue Berufsbilder

Schneider-Ammann betonte in Hannover, dass es darum gehe, mit den Möglichkeiten und Risiken der neuen digitalen Technologien umzugehen. Er kündigte an, dass der Bundesrat in diesem Frühling eine Neuauflage der Strategie für die digitale Gesellschaft verabschieden werde.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt sei auch von Ängsten und Sorgen geprägt. "Wir müssen uns mit neuen Berufsbildern beschäftigen", erklärte Schneider-Ammann vor mehreren hundert Zuhörern. Es gelte, vor allem die Investitionen in den Bildungsbereich auf hohem Niveau zu halten.

Die deutsche Bildungsministerin Johanna Wanka pflichtete ihm auf der Veranstaltung bei und nannte das Nachbarland einen "Toppartner bei Forschung und Entwicklung", mit ähnlichen Schwerpunktsetzungen. Der Industriestandort Deutschland mit seinem hohen Automatisierungsgrad sei gut gewappnet für den digitalen Wandel. Die Entwicklung neuer Standards müsse vom Bund unterstützt werden, doch sollten sie nicht von ihm gesetzt werden.

Herzstück des Schweizer Auftritts an der diesjährigen CeBit ist die "Swiss Pavillon Arena". Hier präsentieren 50 Aussteller auf rund 1500 Quadratmetern Fläche ihre neusten Erfindungen. Die ETH Zürich etwa stellt ein Fluggerät vor, das einen heliumgefüllten Zeppelin mit einer Drohne kombiniert. An einem anderen Stand können sich die Besucher über das duale Bildungssystem in der Schweiz informieren.

In Verbindung stehende Artikel




Schweiz will innovatives Image festigen





Schweiz wird 2016 Partnerland der Computermesse CeBIT

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







U-Elektronik

Der Weltraum - Neuer Makerspace in der Ostschweiz St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. Fortsetzung



Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. Fortsetzung



NFTs: Wird Kunst nun digital einzigartig? Sogenannte NFTs sind in aller Munde und versprechen neben einem neuen und aufregenden Konzept im Hintergrund auch rasante Wertsteigerungen. Dabei besagt bereits der Name Non-Fungible Token, also «nicht ersetzbares Objekt», was die digitalen Inhalte besonders macht. Fortsetzung


Internet

Security-Trends 2022: Wenn der Hacker durch die Seitentür einsteigt Jena - Wenn die Kassen in Elektro-Flächenmärkten nicht mehr klingeln, im Strassenverkehrsamt keine Kfz zugelassen werden können oder Kliniken neue Patienten abweisen müssen - dann ist in der Regel ein Virus schuld. Dieser heisst jedoch nicht Corona, sondern beispielsweise Ransomware und verbreitet sich digital so schnell wie die Omikron-Variante. Fortsetzung


Mobile

Fast 90 % der Amerikaner nutzen heute Fintech Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen mittlerweile eine Art Fintech-App, um ihr Finanzleben zu verwalten. Dies geht aus einem neuen Bericht hervor, der die zunehmende Digitalisierung von Finanzdienstleistungen dokumentiert. Fortsetzung


Informatik

Wenn der Algorithmus am Thermostat dreht Dübendorf, St. Gallen und Thun - Das Empa-Spin-off «viboo» hat einen selbstlernenden Algorithmus zur Regelung des Raumklimas entwickelt. Dadurch lassen sich Gebäude vorausschauend kühlen oder heizen und so rund ein Drittel Energie einsparen. Nach erfolgreichen Experimenten im NEST, dem Forschungs- und Innovationsgebäude von Empa und Eawag, werden nun erste Pilotprojekte mit Industriepartnern umgesetzt. Fortsetzung



Zwei Tage lang das volle Programm zu Digital Marketing und E-Business Am 5. und 6. April trifft sich die Online-Branche in Zürich. Rund 80 Programmpunkte werden eindrucksvoll beweisen, welchen Stellenwert das digitale Geschäft in der Schweiz 2017 einnimmt - und wohin die Entwicklung in den kommenden Jahren gehen wird. Fortsetzung


Wirtschaft

Produzenten- und Importpreise steigen um 2,7% Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im Dezember 2021 gegenüber dem Vormonat um 0,1% und erreichte den Stand von 105,1 Punkten (Dezember 2020 = 100). Im Vergleich zum Dezember 2020 stieg das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 5,1%. Die durchschnittliche Jahresteuerung lag im Jahr 2021 bei +2,7%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Schaltanlagenmonteur / Automatiker 80 - 100% (m/ w) Ihre Aufgaben: Diese interessante Funktion beinhaltet die Montage und das Verdrahten von Schaltanlagen, die Durchführung von Änderungen und...   Fortsetzung

Senior Software Engineer 80-100% Unser Partner bietet innovative Software-Lösungen für Kunden aus verschiedensten Branchen und Tätigkeitsgebieten. Es handelt sich um ein Schweizer...   Fortsetzung

Senior UX / UI Designer (w/ m/ d) Sie wollen eine Schlüsselperson der neuen digitalen Welt der LGT Private Bank sein und das Kunden- und Mitarbeitererlebnis auf ein neues Level heben?...   Fortsetzung

Junior Business Controller gesucht 80-100% m/ w Junior Business Controller gesucht 80-100% m/ w Beschreibung Zu Ihren spannenden Hauptaufgaben zählen die korrekten Kalkulationen von Produktpreisen...   Fortsetzung

Geschäftsführer/ in Heizungen 100% Geschäftsführer/ in Heizungen 100% IHR NEUER ARBEITGEBER Unsere Mandantin ist ein erfolgreiches Unternehmen für die Planung, Beratung, Ausführung und...   Fortsetzung

Elektro-Projektleiter 80 - 100% (m/ w) Die Aufgaben   In dieser Funktion sind Sie für die Erreichung sämtlicher Zielsetzungen in den von Ihnen bearbeiteten Projekten verantwortlich. Sie...   Fortsetzung

Young Professional Cyber Security Sales, 100 % (w/ m/ d) Dein Gestaltungsspielraum Als Young Professional im Bereich Cyber Security Sales wirst du zusammen mit einem Expert Sales unsere Kundenbeziehungen...   Fortsetzung

Content Manager (m/ w/ d) 100% Ihr neuer Arbeitgeber MEDEWO ist ein führender Lieferant für Verpackungs- und Verbrauchsmaterialien. Wir liefern in Lager und Versandabteilungen...   Fortsetzung