Donnerstag, 10. Februar 2022
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Covid-19: Bund verlängert Massnahmen zur Kurzarbeit

Neue KI-Methode analysiert Schweizer Flottenverbrauch

Mitarbeiter-Sharing im Gastgewerbe - Pilotversuch der ALV abgebrochen

Bundesrat fällt Richtungsentscheid zur Kurzarbeitsentschädigung

Wirtschaft

Erwerbstätige werden immer älter

Finanzwesen/Buchhaltung: Die wesentlichen Unterschiede

Schweizer Exporte steigen auf Rekordniveau

Warenlift ohne Überfahrt - Ideal für Nachrüstung

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Sport trotz heisser Temperaturen

Gute Arbeit braucht Erholung - was gehört dazu?

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Kultur

Georgia O'Keeffe in der Fondation Beyeler

Fotografie und Uhrmacherei

YouTube Originals wird zurück gestutzt

Aussergewöhnliche Ideen erhalten Design Preise Schweiz 2021

Kommunikation

Die Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand

Sichtbarkeit erhöhen im Onlineshop

Die besten Versicherungsangebote im Internet finden

TikTok beliebter als Google

Boulevard

Warum eine entspannende Wohnatmosphäre so wichtig ist

Frische Seeluft geniessen an der Ostsee

Schweiz und Ski fahren - ganzjähriger Winterspass

Terrassenbenutzung bei rauen Wetterbedingungen

Wissen

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Durchbruch bei der Entwicklung eines biometrischen Auges

Schweiz tritt dem internationalen Observatorium SKAO bei

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.wiederherstellungsproze ...  www.blockchain.net  www.unternehmen.at  www.suedafrika.eu  www.passwoerter.ch  www.einlagen.de  www.untersuchungen.com  www.aufmerksamkeit.info  www.ermittlern.net  www.waehrend.at  www.portfolios.eu

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2022 by news.ch / VADIAN.NET AG

Africrypt «Hack»: Bitcoins im Wert von 3,6 Mrd. Dollar und Betreiber verschwunden

In Südafrika ist ein 3,6-Milliarden-Dollar-Betrug beim Handel mit Kryptowährungen ans Licht gekommen, der als der grösste «Raub» in der kurzen Geschichte der Kryptowährungen bezeichnet wird.

fest / Quelle: informatik.ch / Freitag, 25. Juni 2021 / 15:29 h

Nach einem angeblichen Hack der südafrikanischen Bitcoin-Börse Africrypt sollen sich die Gründer des Unternehmens, Raees und Ameer Cajee, nach Grossbritannien abgesetzt haben. Von dem Geld fehlt jede Spur.

Die Brüder Ameer und Raees Cajee gründeten Africrypt in Südafrika im Jahr 2019. Das Unternehmen versorgte seine Benutzer mit Updates zum Kryptowährungshandel und ermöglichte es ihnen, Portfolios von Kryptowährungsinvestitionen zu erstellen. Bis April letzten Jahres hatte Africrypt 69.000 Bitcoins für seine Kunden gekauft, was einem Wert von etwa 4 Milliarden US-Dollar entspricht.

Africrypt, das Berichten zufolge mehrere hochkarätige Südafrikaner und Prominente unter seinen Investoren zählt, wurde am oder um den 13. April gehackt. Die schwindelerregende Summe von 3,6 Mrd. Dollar wurde innerhalb weniger Stunden von mehreren Konten, auf die die Direktoren des Unternehmens Zugriff hatten, abgeräumt.

Mitarbeiter hatten tagelang keinen Zugriff

Dies hatte die Analyse der südafrikanischen Rechtsanwaltskanzlei Hanekom, die mehrere Africrypt-Kunden vertreten, ergeben. Sie überprüften Blockchain-Transaktionen, an denen Bitcoin-Wallets beteiligt waren, die von Africrypt kontrolliert wurden. Weitere Untersuchungen ergaben, dass Africrypt-Mitarbeiter den Zugang zu den Back-End-Plattformen verloren hatten, sieben Tage vor dem angeblichen «Hack».

Der «Hack» wird von den Ermittlern als äusserst verdächtig angesehen, nicht zuletzt, weil die beiden Gründer von Africrypt - Raees und Ameer Cajee - Berichten zufolge innerhalb weniger Tage nach diesem Vorfall nach Grossbritannien verschwunden sind.

Der Grund, warum der Africrypt-Hack so wenig öffentliche Aufmerksamkeit erregte, war, dass die Kunden vom COO Ameer gebeten wurden, die Behörden nicht zu alarmieren, da dies den Wiederherstellungsprozess verzögern würde. Das, so Hanekom, gab den Tätern Zeit, mit Kryptowährungen im Wert von mehr als 3,6 Milliarden Dollar zu entkommen.

Unreguliertes Glücksspiel

Da Kryptowährungen unreguliert und unautorisiert sind, fehlt es ihnen oft an Sicherheitsvorkehrungen für Investoren.



Kryptowährungen wie der Bitcoin sind unreguliert und unautorisiert, und deshalb immer ein Risiko. /

Im Jahr 2019 wurden über 115.000 Menschen ohne ihren Anteil an Einlagen zurückgelassen, als der Gründer und CEO von QuadrigaCX, Kanadas grösster Bitcoin-Börse, Gerald Cotten, unerwartet verstarb. Monate nach seinem Tod enthüllte Cottens Witwe, dass die Gelder von QuadrigaCX in Cold Wallets gehalten wurden - Offline-Speicher für Kryptowährung - deren Passwörter nur Cotten bekannt waren und nun für immer verloren sind. Der Verlust soll sich auf 163 Mio. Dollar belaufen.

Während der QuadrigaCX-Vorfall als unglücklich bezeichnet werden könnte, verloren 400.000 Benutzer ihr Geld, als die türkische Kryptowährungsbörse Thodex im April dieses Jahres ihren Betrieb einstellte, nachdem die Regierung Kryptowährungen für den Kauf von Waren und Dienstleistungen verboten hatte.

Seit 2017 in Betrieb, führte Thodex ein Einfrieren der Transaktionen für einen Zeitraum von fünf Tagen ein, um seinen Verkauf zu erleichtern. Benutzer konnten nicht auf ihre Konten zugreifen oder ihr Geld abheben und der CEO, Faruk Fatih Ozer, verliess das Land. Der verlorene Betrag der Anleger wurde mit 2 Mrd. Dollar angegeben.

Seit 2017 in Betrieb, führte Thodex ein Einfrieren der Transaktionen für einen Zeitraum von fünf Tagen ein, um seinen Verkauf zu erleichtern. Benutzer konnten nicht auf ihre Konten zugreifen oder ihr Geld abheben und der CEO, Faruk Fatih Ozer, verliess das Land. Der verlorene Betrag der Anleger wurde mit 2 Mrd. Dollar angegeben.



Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Informatik

Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. Fortsetzung


Wenn der Algorithmus am Thermostat dreht Dübendorf, St. Gallen und Thun - Das Empa-Spin-off «viboo» hat einen selbstlernenden Algorithmus zur Regelung des Raumklimas entwickelt. Dadurch lassen sich Gebäude vorausschauend kühlen oder heizen und so rund ein Drittel Energie einsparen. Nach erfolgreichen Experimenten im NEST, dem Forschungs- und Innovationsgebäude von Empa und Eawag, werden nun erste Pilotprojekte mit Industriepartnern umgesetzt. Fortsetzung


Finanzplatz

Produzenten- und Importpreise steigen um 2,7% Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im Dezember 2021 gegenüber dem Vormonat um 0,1% und erreichte den Stand von 105,1 Punkten (Dezember 2020 = 100). Im Vergleich zum Dezember 2020 stieg das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 5,1%. Die durchschnittliche Jahresteuerung lag im Jahr 2021 bei +2,7%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. Fortsetzung


Schweizerische Post lanciert erste Bitcoin-Briefmarke Am 25. November 2021 bringt die Schweizerische Post eine Briefmarke der ganz anderen Art, einen Meilenstein in der Schweizer Briefmarken-Geschichte in ihre Fillialen: die Swiss Crypto Stamp. Die erste Krypto-Briefmarke der Schweiz. Die Post schlägt damit eine Brücke von der physischen Briefmarkenwelt ins digitale Krypto-Universum. Fortsetzung


Wirtschaft

Öko-Mantel für Bananen Dübendorf, St. Gallen und Thun - Forschende der Empa haben gemeinsam mit Lidl Schweiz eine Cellulose-Schutzschicht für Früchte- und Gemüse entwickelt. Das neuartige Coating wird aus Trester - das sind ausgepresste Frucht- und Gemüseschalen - hergestellt. Durch das innovative Projekt kann die Verpackung reduziert und Food-Waste vermieden werden. Fortsetzung


November 2021: Aussenhandel wächst kräftig Im November 2021 war der schweizerische Aussenhandel dynamisch unterwegs. So stiegen die Exporte gegenüber dem Vormonat um 4,0 Prozent und die Importe sogar um 5,6 Prozent. Erneut prägten die chemisch-pharmazeutischen Produkte die Entwicklung in beiden Handelsrichtungen. In der Handelsbilanz resultierte ein Überschuss von 4,2 Milliarden Franken. Fortsetzung


Verbrechen

Security-Trends 2022: Wenn der Hacker durch die Seitentür einsteigt Jena - Wenn die Kassen in Elektro-Flächenmärkten nicht mehr klingeln, im Strassenverkehrsamt keine Kfz zugelassen werden können oder Kliniken neue Patienten abweisen müssen - dann ist in der Regel ein Virus schuld. Dieser heisst jedoch nicht Corona, sondern beispielsweise Ransomware und verbreitet sich digital so schnell wie die Omikron-Variante. Fortsetzung


Watering‑Hole‑Angriffe im Nahen Osten Jena - Die Forscher des europäischen IT-Sicherheitsherstellers ESET haben strategische Angriffe auf die Webseiten von Medien, Regierungen, Internet-Service-Providern und Luftfahrt- und Rüstungsunternehmen aufgedeckt. Im Fokus stehen nach aktuellen Erkenntnissen Organisationen in Ländern des Nahen Ostens bzw. mit Verbindungen dorthin. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Senior Software Engineer 80-100% Unser Partner bietet innovative Software-Lösungen für Kunden aus verschiedensten Branchen und Tätigkeitsgebieten. Es handelt sich um ein Schweizer...   Fortsetzung

Lead Engagement & Stewardship Zurich Hauptgebäude Heute die Chancen von morgen erkennen. Ihre und unsere. Bei Swiss Life Asset Managers bringen Sie Ihre individuellen Talente und...   Fortsetzung

Geschäftsführer/ in Heizungen 100% Geschäftsführer/ in Heizungen 100% IHR NEUER ARBEITGEBER Unsere Mandantin ist ein erfolgreiches Unternehmen für die Planung, Beratung, Ausführung und...   Fortsetzung

Abteilungsleiter/ in Stv. Einsatzzentrale / Lagezentrum (80 - 100 %) Abteilungsleiter/ in Stv. Einsatzzentrale / Lagezentrum (80 - 100 %) Ihre Arbeitgeberin Die Stadt Winterthur ist für ihre über 117'000 Einwohnerinnen...   Fortsetzung

Young Professional Cyber Security Sales, 100 % (w/ m/ d) Dein Gestaltungsspielraum Als Young Professional im Bereich Cyber Security Sales wirst du zusammen mit einem Expert Sales unsere Kundenbeziehungen...   Fortsetzung

Operations Officer Investment Fund Solutions 60% (w/ m/ d) Die LGT Fund Management Company wächst stark und strukturiert, gründet und verwaltet massgeschneiderte EU-kompatible Investmentfonds unter dem Dach...   Fortsetzung

Consultant – Deal Advisory - Real Estate Zürich Bewerte Renditeliegenschaften, Grundstücke und Spezialliegenschaften Beurteile Bewertungs-Szenarien auf Basis von Machbarkeitsstudien und...   Fortsetzung

Leiter/ -in Zivilschutz Einsatz / Ausbildung (80-100 %) Die Kantonale Verwaltung - eine moderne Arbeitgeberin für motivierte Mitarbeitende wie Sie. Leiter/ -in Zivilschutz Einsatz / Ausbildung (80-100 %)...   Fortsetzung