Sonntag, 6. März 2022
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Covid-19: Bund verlängert Massnahmen zur Kurzarbeit

Neue KI-Methode analysiert Schweizer Flottenverbrauch

Mitarbeiter-Sharing im Gastgewerbe - Pilotversuch der ALV abgebrochen

Bundesrat fällt Richtungsentscheid zur Kurzarbeitsentschädigung

Wirtschaft

Miniaturisierung, IIoT und Automatisierung: die Zukunft der Industrie und die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Zuverlässige Corona-Schnelltests sicher erkennen

Investieren in Öko-Projekte - So kann jeder profitieren

Arbeiten mit einer Behinderung

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Sport trotz heisser Temperaturen

Gute Arbeit braucht Erholung - was gehört dazu?

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Kultur

Georgia O'Keeffe in der Fondation Beyeler

Fotografie und Uhrmacherei

YouTube Originals wird zurück gestutzt

Aussergewöhnliche Ideen erhalten Design Preise Schweiz 2021

Kommunikation

Deshalb sollten Sie nicht auf Suchmaschinenoptimierung verzichten

Smart Home - das können die eigenen 4 Wände heute

Die Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand

Sichtbarkeit erhöhen im Onlineshop

Boulevard

Ökologisches Design unter den Trends des Jahres

Coole Design-Elemente für ein Restaurant

So pflegen Sie Ihren Garten richtig

Steht Ihr nächstes Reiseziel für dieses Jahr bereits fest?

Wissen

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Durchbruch bei der Entwicklung eines biometrischen Auges

Schweiz tritt dem internationalen Observatorium SKAO bei

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.rampenlicht.org  www.zusammenhang.net  www.entwicklung.at  www.schauspielerin.eu  www.schoenheit.de  www.kuenstlerin.ch  www.hauptrolle.info  www.preistraegerin.com  www.dreharbeiten.org  www.herausforderung.net 

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2022 by news.ch / VADIAN.NET AG

Kate Winslet braucht ihre Arbeit

Schauspielerin Kate Winslet hat nach einer längeren Pause erkannt, wie abhängig sie von ihrer Arbeit ist.

bra / Quelle: Cover Media / Freitag, 11. März 2011 / 15:42 h

Kate Winslet (35) hat nach ihrer Rolle der Hanna Schmitz in 'Der Vorleser' zehn Monate Pause gemacht, aber dann musste sie wieder arbeiten. Die Schauspielerin ('Titanic') weiss, dass sie ihre Arbeit braucht, um zu funktionieren: «In den vergangen Jahren habe ich mir erlaubt anzuerkennen, dass ich meinen Job wirklich brauche. Ich brauche dieses Ventil», verriet die Oscar-Preisträgerin in einem Interview mit 'Vogue'. «Und deshalb fühle ich mich nicht nur gut und bereit, sondern ich fühle mich auch so gut und bereit, mich wieder von einer Rolle zerstören zu lassen.» Die lange Pause aus dem Rampenlicht hätte ihr geholfen, sich wieder besser auf die Dinge konzentrieren zu können und neue Energie zu haben. «Ich konnte mich auf nichts anderes konzentrieren als aus diesem Zug auszusteigen, der in einem unglaublichen Tempo fuhr. Ich habe gewartet, bis sich der Staub gelegt hatte und ich war bereit - es klingt so doof - mich wieder mit meiner kreativen Seite zu verbinden», beschrieb die Künstlerin ihre Entwicklung.



Kate Winslet. /

Die erste Rolle nach der Pause war die Hauptrolle in der Mini-Serie 'Mildred Pierce'. Die Britin spielt eine Frau, die schon lange von ihrem Mann getrennt lebt, sich aber nicht offiziell scheiden lässt. Dies war etwas, womit die blonde Schönheit etwas anfangen konnte, denn zu der Zeit ging gerade ihre Ehe mit dem Regisseur Sam Mendes in die Brüche. «Es gab Tage, an denen ich merkte, dass die Szenen, die wir drehten im direkten Zusammenhang  zu meinem Leben stattfanden. Da gibt es eine Szene mit Mildreds ersten Ehemann Bert: Sie setzen sich hin und diskutieren, dass sie sich wirklich scheiden lassen müssen und dass es dafür einen Grund gibt. Und der Tag an dem wir das gedreht haben, war der Tag, an dem meine Scheidung durch war», erinnerte sich Kate Winslet an die Dreharbeiten zu 'Mildred Pierce'.

In Verbindung stehende Artikel




Kate Winslet räumt ihr Leben auf





Kate Winslet will ihrem Ex nach England folgen

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Kino

Miramax verklagt Tarantino wegen Versteigerung von NFTs US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). Fortsetzung


Zeitgeschichte Aargau. 1950 - 2000 Die jüngste Geschichte des Kantons Aargau in Bild, Ton, Film und als Buch: In den vergangenen vier Jahren arbeitete ein Team im Auftrag der Historischen Gesellschaft Aargau die letzten siebzig Jahre der Geschichte des Aargaus auf: Aus rund 70 Zeitzeug*innen-Gesprächen ist die Ausstellung «Zeitgeschichte Aargau - Bilderkosmos eines halben Jahrhunderts», ein Buch und ein Dokumentarfilm entstanden. Fortsetzung


Dan Aykroyd: 'Ghostbusters III' ist superwitzig Laut Dan Aykroyd (63) ist der neue 'Ghostbusters'-Streifen witziger als Teil 1 und 2 zusammen. Fortsetzung


Kultur

Die Museen des BAK stärken die Inklusion Bern - Die Museen des Bundesamtes für Kultur (BAK) setzen in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt mit Massnahmen zur Stärkung der Inklusion. Zu diesem Zweck haben sie mit der Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis Partnerschaften abgeschlossen. Kernanliegen des Labels «Kultur inklusiv» bildet die ganzheitliche Inklusion von Menschen mit Behinderung. Fortsetzung


Kunstvermittler erobern den Schweizer und digitalen Raum Die Galerie SOON zeigt talentierte Künstler:innen nicht nur an ihren fixen Standorten in Bern und Zürich. Die Kunstvermittler:innen sorgen auch dafür, dass die Betrachter an vielen anderen Orten in der Schweiz und im Internet zu ihrem Kunsterlebnis kommen. Gekauft werden dürfen die Kunstwerke natürlich auch! Fortsetzung


NFTs: Wird Kunst nun digital einzigartig? Sogenannte NFTs sind in aller Munde und versprechen neben einem neuen und aufregenden Konzept im Hintergrund auch rasante Wertsteigerungen. Dabei besagt bereits der Name Non-Fungible Token, also «nicht ersetzbares Objekt», was die digitalen Inhalte besonders macht. Fortsetzung


People

Let It Rock! Londons erste Punk-Boutique Eine Boutique für Punks? Im konservativen London der frühen Siebzigerjahre eine gewagte Vorstellung. Und dennoch gelang es Vivienne Westwood und Malcolm McLaren, im heutigen Nobelviertel Chelsea ein Kleidergeschäft zu eröffnen, das einen bleibenden Einfluss auf die Mode der späten Siebziger- und Achtzigerjahre haben sollte. Ihre Boutique benannten sie nach dem Chuck-Berry-Song «Let It Rock!». Fortsetzung


Millionär Martin Schranz schreibt ein Buch! Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! Fortsetzung


Jeff Daniels: Darum trank er nach 14 Jahren plötzlich wieder Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Bereichsleiter*in Licht, Rigging und CAD (80-100 % Pensum) Ihre Aufgaben: Fachverantwortung der Bereiche Licht, Rigging, CAD und aktive Mitgestaltung der Abteilungsstrategie Events Projektplanung im Bereich...   Fortsetzung

Fachberater Bauelemente/ Holz (m/ w/ d) 100% Referenznr. 7321603 Die Abteilung Bauelemente/ Holz umfasst Produkte aus den Bereichen Wand- und Bodenbeläge (Laminat, Parkett, Designböden), Fenster,...   Fortsetzung

Projektleiter*in Venue Services (80 - 100%-Pensum) Ihre Aufgaben: Verantwortliche Ansprechperson für diverse Venue Locations Projekte im Bereich der Eventtechnik selbständig planen, organisieren und...   Fortsetzung

Fachberater Sanitär (m/ w/ d) 100% Referenznummer 7321303   Die Abteilung Sanitär umfasst Produkte aus den Bereichen Haustechnik und Wellness. Von einbaufertigen Duschen, Toiletten,...   Fortsetzung

vRA / vRO Spezialist/ in Tätigkeiten Unterstützung im Betrieb der vRA/ vRO Plattformen Beraten der Kunden bei der Abwicklung der Bestellungen und automatisierten Prozesse...   Fortsetzung

Inventarisator/ -in (70-80 %) Die Kantonale Verwaltung - eine moderne Arbeitgeberin für motivierte Mitarbeitende wie Sie. Inventarisator/ -in (70-80 %) Amt für Kultur /   Rätisches...   Fortsetzung

Restaurations- und Barfachkraft (a) 40-60% oder 100% Jelmoli ist der grösste Omnichannel Premium Department Store in der Schweiz. Das Traditionshaus an der Bahnhofstrasse und am Flughafen Zürich im...   Fortsetzung

Praktikant/ -in im Bündner Naturmuseum (80 %) Die Kantonale Verwaltung - eine moderne Arbeitgeberin für motivierte Mitarbeitende wie Sie. Praktikant/ -in im Bündner Naturmuseum (80 %) Amt für...   Fortsetzung