Freitag, 18. Februar 2022
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Covid-19: Bund verlängert Massnahmen zur Kurzarbeit

Neue KI-Methode analysiert Schweizer Flottenverbrauch

Mitarbeiter-Sharing im Gastgewerbe - Pilotversuch der ALV abgebrochen

Bundesrat fällt Richtungsentscheid zur Kurzarbeitsentschädigung

Wirtschaft

Arbeiten mit einer Behinderung

Seminar für Köche - Grundlagen auffrischen

Büroformen: Die Vor- und Nachteile im Vergleich

Der richtige Umgang mit Passwörtern im Unternehmen

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Sport trotz heisser Temperaturen

Gute Arbeit braucht Erholung - was gehört dazu?

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Kultur

Georgia O'Keeffe in der Fondation Beyeler

Fotografie und Uhrmacherei

YouTube Originals wird zurück gestutzt

Aussergewöhnliche Ideen erhalten Design Preise Schweiz 2021

Kommunikation

Smart Home - das können die eigenen 4 Wände heute

Die Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand

Sichtbarkeit erhöhen im Onlineshop

Die besten Versicherungsangebote im Internet finden

Boulevard

Gesundheit im Arbeitsalltag - Körper und Geist im Blick behalten

5 Tipps gegen Wetterfühligkeit

Schönheitskur fürs Auto - Grosse Wirkung mit kleinen Massnahmen erzielen

Warum Sie öfters in einer Drogerie einkaufen gehen sollten

Wissen

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Durchbruch bei der Entwicklung eines biometrischen Auges

Schweiz tritt dem internationalen Observatorium SKAO bei

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.londoner.net  www.abhoeren.eu  www.bespitzelnden.info  www.engineering.at  www.security.ch  www.einsatzes.com  www.sicherheitsluecken.net  www.menschenrechtssituation ...  www.laendern.info  www.kriminelle.at  www.spionage.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2022 by news.ch / VADIAN.NET AG

Remote Control System: Totale Handy-Überwachung

London - Die Android- und iOS-Trojaner der Spionage-Software «Remote Control System» (RCS), die der italienische Hersteller HackingTeam für den staatlichen Einsatz entwickelt hat, sind erschreckend leistungsfähig.

ig / Quelle: pte / Freitag, 27. Juni 2014 / 11:12 h

Das hat eine gemeinsame Anylse von Citizen Lab an der Universität Toronto und Kaspersky Lab ergeben. Zu detektierende Malware

Die Lösung, die unter anderem auch gegen Menschenrechtler und Journalisten eingesetzt wird, kann demnach nicht nur Gespräche und SMS abfangen, sondern beispielsweise auch Skype und WhatsApp überwachen sowie die Smartphone-Kameras nutzen. Um auf iPhones zu landen, kann RCS heimliche Jailbreaks durchführen.

Die vielen Möglichkeiten, die das HackingTeam-Überwachungstool bietet, geben Grund zur Sorge. «Jedes Exekutivorgan rund um die Welt wird das sehr interessant finden», so Morgan Marquis-Boire, Senior Researcher and Technical Advisor am Citizen Lab, im Rahmen der Kaspersky- Veranstaltung «Going Underground: Cyber Self-Defence Course» gegenüber pressetext.

RCS kann somit viel mehr als herkömmliche Telefonabhöraktionen. Für betroffene Nutzer wie beispielsweise Dissidenten ist die auch «Galileo» genannte Software hingegen unerwünscht. «Es ist Malware und muss detektiert werden», betont Sergey Golovanov, Senior Security Researcher von Kaspersky Lab.

Überwachung auf allen Geräten

RCS gibt es neben Windows und OS X auch für diverse andere mobile Betriebssysteme. Golovanov zufolge konnte Kaspersky Varianten für Android, BlackBerry, iOS und Windows Phone nachweisen. Um die Überwachungssoftware auf einem Gerät einzuschleusen, kommen im Prinzip die gleichen Tricks zum Einsatz wie bei cyberkrimineller Malware, von Social Engineering bis hin zum Ausnutzen von Sicherheitslücken.

Zwar kann RCS nur entsperrte iPhones befallen, doch die Windows- und Mac-Software schafft Abhilfe für dieses Problem. Wird ein iOS-Gerät mit dem infizierten Computer verbunden, kann der Überwachende unbemerkt aus der Ferne den nötigen Jailbreak durchführen lassen. Wie Analysen der Android- und iOS-Varianten ergeben haben, bietet RCS eine Palette von Überwachungsmöglichkeiten, die weit über Ortung und Abhören von Telefonaten hinausgeht.

Die Spitzel können beispielsweise auf Kalendereinträge zugreifen, SMS oder E-Mails lesen und Nachrichten über Viber, WhatsApp und Skype abfangen. Die Android-Version lauscht auch auf Facebook dank nativem Support problemlos mit, beide Varianten können zudem die Kamera nutzen. Standardmässig werden Fotos aber nur gemacht, wenn das Gerät am Strom hängt und WLAN-Zugang hat.



Die fragwürdige Spionage-Software kapert Kameras und knackt iPhones.(Symbolbild) /

Dadurch soll die Malware eine mögliche Entdeckung vermeiden.

Fragwürdige Ziele im Blickpunkt

HackingTeam verkauft seine Software nach eigenen Angaben nur an Regierungen und öffentliche Einrichtungen. Man prüfe Kunden, um sicherzustellen, dass es keine Menschenrechtsverletzungen gibt. Daran meldet das Citizen Lab aber Zweifel an. Zwar nutzt RCS ein System aus Umleitungen ähnlich dem Tor Project, um die Identität der Bespitzelnden zu verschleiern.

«Sie sind darin aber nicht so gut wie Tor», so Marquis-Boire. Analysen seines Teams zeigen, dass offenbar ein RCS-Android-Trojaner gegen Regimekritiker in der saudi-arabischen Provinz Katif eingesetzt wurde. Auch andere Länder mit unbefriedigender Menschenrechtssituation scheinen RCS zu nutzen, beispielsweise Äthiopien, Kasachstan sowie der Sudan.

Kaspersky Lab indes hat bei seinen Analysen über 320 RCS-Kommandoserver in mehr als 40 Ländern entdeckt. Besonders viele Server gibt es in den USA, Kasachstan, Ecuador, Grossbritannien und Kanada, aber auch in Deutschland stehen Kommandoserver. Das allein beweist zwar nicht, dass diese Länder auch hinter den Spionageangriffen stehen. Allerdings werden Golovanov zufolge RCS-Anwender wohl bevorzugt Server in Regionen einsetzen, wo das Risiko grenzübergreifender rechtlicher Probleme oder gar einer Server-Beschlagnahmung gering ist.

Pauschalverurteilung in Diskussion

Marquis-Boire hat es im Rahmen des Londoner Events vermieden, eine Pauschalverurteilung des RCS-Einsatzes vorzunehmen. Er verwies darauf, dass es im Allgemeininteresse wäre, gefährliche Kriminelle oder Terroristen zu erwischen. Problematisch ist aber, dass die HackingTeam-Lösung beispielsweise auch gegen Journalisten eingesetzt wird und fraglich scheint, ob ihre Nutzung auch legal ist.

«Wir müssen wirklich entscheiden, mit welcher Nutzung unter welchen Umständen wir leben können», unterstreicht der Experte. Ob der Einsatz mass- und verantwortungsvoll erfolgt, ist aber schwer zu beurteilen, solange Behörden darüber keine Rechenschaft ablegen.


In Verbindung stehende Artikel




Lauschangriff über Handy-Mikrofon ein Kinderspiel





Niederländische Polizei knackt sichere BlackBerrys





Auch Bundesverwaltung pflegte Kontakt zu Hacking Team





Spionage-Software spähte jahrelang Behörden und Firmen aus





Kommunizierende Kameras verfolgen Passanten





«Game of Hacks» testet Security-Kenntnisse





Online-Privatsphäre: Schutz einfacher als gedacht





Kaspersky: Schutz vor Webcam, WLAN und Co





Datenklau: Durchschnitts-User verliert 418 Dollar

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. Fortsetzung


Security-Trends 2022: Wenn der Hacker durch die Seitentür einsteigt Jena - Wenn die Kassen in Elektro-Flächenmärkten nicht mehr klingeln, im Strassenverkehrsamt keine Kfz zugelassen werden können oder Kliniken neue Patienten abweisen müssen - dann ist in der Regel ein Virus schuld. Dieser heisst jedoch nicht Corona, sondern beispielsweise Ransomware und verbreitet sich digital so schnell wie die Omikron-Variante. Fortsetzung


Internet

TikTok beliebter als Google Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google des US-Konzerns Alphabet. Fortsetzung


Cyber-Defence Campus: Internationale Kooperation mit dem deutschen BSI Bern - Der Cyber-Defence (CYD) Campus von armasuisse arbeitet erstmalig mit dem deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Bereich der Cybersicherheit zusammen. Fortsetzung


Mobile

Fast 90 % der Amerikaner nutzen heute Fintech Nahezu neun von zehn Amerikanern nutzen mittlerweile eine Art Fintech-App, um ihr Finanzleben zu verwalten. Dies geht aus einem neuen Bericht hervor, der die zunehmende Digitalisierung von Finanzdienstleistungen dokumentiert. Fortsetzung


Mit Augmented Reality Spinnenangst bekämpfen Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. Fortsetzung


Kommunikation

Was bedeutet eigentlich Top Level Domain? Der Begriff Top Level Domain ist dem ein oder anderen wahrscheinlich schon einmal begegnet. Doch was bedeutet das eigentlich genau und was ist damit gemeint? Fortsetzung


USA: Schuldeneintreiber jagen jetzt auch auf Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer Financial Protection Bureau ist diese Woche in Kraft getreten. Betroffen sind Millionen US-Bürger, einer Umfrage zufolge sollen im Jahre 2017 über 70 Mio. US-Amerikaner von Inkassobüros kontaktiert worden sein. Fortsetzung


Informatik

Wenn der Algorithmus am Thermostat dreht Dübendorf, St. Gallen und Thun - Das Empa-Spin-off «viboo» hat einen selbstlernenden Algorithmus zur Regelung des Raumklimas entwickelt. Dadurch lassen sich Gebäude vorausschauend kühlen oder heizen und so rund ein Drittel Energie einsparen. Nach erfolgreichen Experimenten im NEST, dem Forschungs- und Innovationsgebäude von Empa und Eawag, werden nun erste Pilotprojekte mit Industriepartnern umgesetzt. Fortsetzung


KI ist für viele bereits Teil der täglichen Arbeit - ohne es zu wissen Eine Studie auf Basis von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) zeigt: Erwerbstätige wissen häufig nicht, dass sie mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeiten. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
TEAMLEITER ICT-NETZWERK / TELEFONIE / IT-SECURITY Die Spital Thurgau AG ist eine weit anerkannte, grosse und breit aufgestellte Spitalgruppe. Sie versorgt die Bevölkerung des Kantons Thurgau und...   Fortsetzung

ICT Helpdesk Mitarbeiter (m/ w) 60-100% [Ref: 1946] Ihre Aufgaben Entgegennehmen von Störungsmeldungen, Fragen und Änderungswünschen Voranalysieren von Störungsmeldungen und Fragen sowie Beheben...   Fortsetzung

KONGRESS-/ EVENTMANAGER:IN 100% Wir bieten dir: Mitarbeit in einem motivierten Team, einen abwechslungsreichen und lebhaften Agenturalltag und Eigenverantwortung. Deine...   Fortsetzung

Strategischer Einkäufer International (m/ w/ d) Standort: Baar (Schweiz) / Home Office in Vollzeit möglich Wir sind ein unabhängiger Kooperationspartner für den strategischen Spitaleinkauf im...   Fortsetzung

Intern IT (80-100%) Du arbeitest eng mit verschiedenen IT Funktionen zusammen und hast die Möglichkeit bis zu drei Stationen in unterschiedlichen Teams der Abteilung...   Fortsetzung

OFFICE UND MEDIA MANAGER:IN 100% Wir bieten dir: Mitarbeit in einem motivierten Team, einen abwechslungsreichen und lebhaften Agenturalltag und Eigenverantwortung. Deine...   Fortsetzung

Cloud DevOps Engineer (w/ m) Sie sind mitverantwortlich für die Weiterentwicklung unserer Cloud Services Sie verantworten und entwickeln Lösungen im Bereich Azure und...   Fortsetzung

Brand Activation Manager (w/ m/ d) Deine Aufgaben: Du entwickelst kreative Marketingkonzepte Du bist verantwortlich für die Realisation von Ambush-Aktivitäten in der Schweiz Du...   Fortsetzung