Donnerstag, 10. Februar 2022
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Covid-19: Bund verlängert Massnahmen zur Kurzarbeit

Neue KI-Methode analysiert Schweizer Flottenverbrauch

Mitarbeiter-Sharing im Gastgewerbe - Pilotversuch der ALV abgebrochen

Bundesrat fällt Richtungsentscheid zur Kurzarbeitsentschädigung

Wirtschaft

Finanzwesen/Buchhaltung: Die wesentlichen Unterschiede

Schweizer Exporte steigen auf Rekordniveau

Warenlift ohne Überfahrt - Ideal für Nachrüstung

Die Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Sport trotz heisser Temperaturen

Gute Arbeit braucht Erholung - was gehört dazu?

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Kultur

Georgia O'Keeffe in der Fondation Beyeler

Fotografie und Uhrmacherei

YouTube Originals wird zurück gestutzt

Aussergewöhnliche Ideen erhalten Design Preise Schweiz 2021

Kommunikation

Sichtbarkeit erhöhen im Onlineshop

Die besten Versicherungsangebote im Internet finden

TikTok beliebter als Google

Security-Trends 2022: Wenn der Hacker durch die Seitentür einsteigt

Boulevard

Frische Seeluft geniessen an der Ostsee

Schweiz und Ski fahren - ganzjähriger Winterspass

Terrassenbenutzung bei rauen Wetterbedingungen

Effektiver Sonnenschutz als wichtiges Thema für Balkon- und Terrassennutzer

Wissen

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Durchbruch bei der Entwicklung eines biometrischen Auges

Schweiz tritt dem internationalen Observatorium SKAO bei

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.bundesverwaltung.ch  www.zuschlaege.info  www.lieblingsanbieter.eu  www.ausschreibungsbedingung ...  www.computing.ch  www.datengarten.info  www.natuerlich.eu  www.anbieter.com  www.giganten.ch  www.begruendungen.info  www.infomaniak.eu

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2022 by news.ch / VADIAN.NET AG

Chinesische Pferde im Schweizer Datengarten

Die Meldung, dass die Bundesverwaltung in Zukunft auch auf eine chinesische Cloud-Computing-Lösung setzen werde, um Daten zu speichern und zu verarbeiten, hat in der Schweiz Reaktionen, die von verblüfft bis entsetzt reichen, verursacht. Ebenso erstaunt die Tatsache, dass auch sonst keine Schweizer Unternehmen, sondern nur globale Player wie Oracle, IBM, Microsoft und Amazon Web Services (ASW) zum Zuge kommen.

fest / Quelle: informatik.ch / Freitag, 2. Juli 2021 / 14:10 h

Macht man sich etwas zu den Ausschreibungsbedingungen des 110 Millionen-Auftrags kundig, wird schnell klar, warum Swissness hier nicht zum Zuge kam, denn es wurde von jedem Anbieter verlangt, Datenzentren mindestens auf drei Kontinenten zu betreiben (dabei erforderlich: Europäischer Wirtschaftsraum). Ein Rechenzentrum-Betrieb in der Schweiz wurde nur zu 10% gewichtet und es wurden dazu Zertifizierungen verlangt, über die kein Schweizer Cloud-Anbieter verfügt.

Die Ausschreibung mag also zwar offen gewesen sein, aber in der IT ist es wie überall: Mit entsprechenden Anforderungen kann sehr gut dafür gesorgt werden, dass schon im Voraus der Kreis der Anbieter so eingeengt werden kann, dass nur jener Kreis in Frage kommen wird, bei dem sicher auch der Lieblingsanbieter dabei ist. Beim Bund sei dies laut dem Chef des Schweizer Cloud-Anbieters Infomaniak Microsoft. Die Zusammenarbeit mit dem Redmonder Giganten solle so 'validiert werden'.

Die Begründungen für die Zuschläge an die verschiedenen Anbieter lesen sich dabei durchaus interessant.



Schweizer Daten landen in Zukunft auf chinesischen Servern. /

Microsoft punktet mit Schweizer Rechenzentren, Oracle wegen günstigen Preisen und Mengenrabatten, IBM ist scheinbar wie AWS bereit, die Vertragsbedingungen höchstmöglich zu erfüllen. Zusätzlich punktet IBM mit tiefen Preisen und AWS mit Rechenzentren in der Schweiz. Soweit, so nachvollziehbar, wenn auch unerfreulich.

Und dann gibt es noch Alibaba und die bekommen den Deal, weil sie sehr billig sind. Dass die Firma nur Niederlassungen in China, London und Frankfurt hat, reiche aus (wie das 3 Kontinente sein sollen, erschliesst sich nicht auf den ersten Blick, aber vielleicht ist das UK unterdessen so weit von Europa weg, dass es reicht) und die angedeutete Absicht in der Schweiz irgendwann ein Rechenzentrum zu erstellen sei auch gut genug.

Chinesische Interessen

Doch warum ist Alibaba so billig? Könnte es sein, dass der chinesische Staat die globale Expansion dieser Firma sponsert, so als Ausgleich für den Maulkorb, den Jack Ma bekommen hat? Ist es denkbar, dass, wie bei den 5G-Anlagen von Huawei, der chinesische Staat hier trojanische Pferde zum Weiden in den Datengarten der Schweiz stellen will? Ist es vorstellbar, dass für den autokratischen Staat China Verträge - sogar solche mit anderen Staaten - nicht wirklich als bindend betrachtet werden. memento Hongkong, sozusagen? Wäre es im Rahmen des vorstellbaren, dass hier ein verdammter Fehler im Namen der Ausgewogenheit begangen wird, weil man nicht nur von US-Firmen abhängig sein will?

Natürlich wird betont, dass die Bedenken unnötig seien, sensitive Daten selbstverständlich nicht auf diesen Clouds, und speziell jener von Alibaba gespeichert würden. Doch wenn geschrieben wird: «Es obliegt laut dem Bericht aber dem Datenherren zu beurteilen, ob im konkreten Fall Public Cloud zulässig ist», läuft es einem zumindest etwas kühl den Rücken runter: Wenn jede Abteilung spontan bestimmt, was bei Alibaba rauf darf, könnten wir uns in ein paar Jahren fragen, was zum Henker den Bund geritten hat, sich Cloud-Dienste bei einem Regime einzukaufen, dass internationales Recht nur so lange respektiert, wie es den eigenen Interessen dient.



Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung








Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. Fortsetzung


Cyber-Defence Campus: Internationale Kooperation mit dem deutschen BSI Bern - Der Cyber-Defence (CYD) Campus von armasuisse arbeitet erstmalig mit dem deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Bereich der Cybersicherheit zusammen. Fortsetzung


USA: Schuldeneintreiber jagen jetzt auch auf Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer Financial Protection Bureau ist diese Woche in Kraft getreten. Betroffen sind Millionen US-Bürger, einer Umfrage zufolge sollen im Jahre 2017 über 70 Mio. US-Amerikaner von Inkassobüros kontaktiert worden sein. Fortsetzung


Informatik

Wenn der Algorithmus am Thermostat dreht Dübendorf, St. Gallen und Thun - Das Empa-Spin-off «viboo» hat einen selbstlernenden Algorithmus zur Regelung des Raumklimas entwickelt. Dadurch lassen sich Gebäude vorausschauend kühlen oder heizen und so rund ein Drittel Energie einsparen. Nach erfolgreichen Experimenten im NEST, dem Forschungs- und Innovationsgebäude von Empa und Eawag, werden nun erste Pilotprojekte mit Industriepartnern umgesetzt. Fortsetzung


KI ist für viele bereits Teil der täglichen Arbeit - ohne es zu wissen Eine Studie auf Basis von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) zeigt: Erwerbstätige wissen häufig nicht, dass sie mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeiten. Fortsetzung


Seifenhersteller Lush zieht sich von Social Media zurück Die Kosmetikmarke Lush hat nach eigenen Angaben «endgültig genug» von Facebook, Instagram, TikTok und Snapchat. Fortsetzung


Inland

Das Bundesamt für Wohnungswesen neu in Bern Bern - Nach 26 Jahren in der Uhrenstadt am Jurasüdfuss verabschiedet sich das Bundesamt für Wohnungswesen BWO von Grenchen. Das Amt zieht per Mitte Dezember 2021 wieder zurück nach Bern. Fortsetzung


Starker Anstieg der Beschäftigung und der offenen Stellen Bern - Im 3. Quartal 2021 ist die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) in der Schweiz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,5% gestiegen (+1,0% zum Vorquartal). In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 1,1%. Fortsetzung


Ein Drittel der Erwerbsbevölkerung ist mindestens 50 Jahre alt Neuchâtel - 2020 waren in der Schweiz 33,5% der Erwerbsbevölkerung 50-jährig oder älter. Die Erwerbsquote der Personen zwischen 50 und 64 Jahren lag bei 81%, die Erwerbslosenquote gemäss ILO bei 4,0%. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
IT Application Manager CRM (m/ w), 80-100 % Das erwartet dich Im aktuell laufenden Projekt wird eine neue CRM-Anwendung (BSI CRM) eingeführt. Du arbeitest proaktiv im Projekt mit und nimmst...   Fortsetzung

System-Ingenieur/ in Identity und Access Management System-Ingenieur/ in Identity und Access Management Service Owner Active Directory und IAM Beratung und Unterstützung von Stakeholdern bei...   Fortsetzung

Lebensmittelkontrolleur/ -in (80-100 %) Die Kantonale Verwaltung - eine moderne Arbeitgeberin für motivierte Mitarbeitende wie Sie. Lebensmittelkontrolleur/ -in (80-100 %) Amt für...   Fortsetzung

Developer Modern Workplace Baden Dein Aufgabengebiet Dein Profil Die Berufslehre im Bereich Informatik oder eine höhere Informatik-Weiterbildung hast du erfolgreich...   Fortsetzung

Senior System Engineer Baden / Oftringen / Dübendorf Das erwartet dich Das bringst du mit Du hast ausgewiesene Berufserfahrung bezüglich Microsoft Endpoint Configuration...   Fortsetzung

Junior Software Engineer (JAVA/ .NET) Deine Aufgabe Entwicklung innovativer Web- und mobiler Anwendungen mit modernsten Tools und agilen Methoden Enge Zusammenarbeit mit einem...   Fortsetzung

Senior Java Software Engineer Deine Aufgabe Als Software Entwickler implementierst Du innerhalb der Entwicklungsteams anspruchsvolle und innovative Lösungen für die technologische...   Fortsetzung

Senior UX / UI Designer (w/ m/ d) Sie wollen eine Schlüsselperson der neuen digitalen Welt der LGT Private Bank sein und das Kunden- und Mitarbeitererlebnis auf ein neues Level heben?...   Fortsetzung