Donnerstag, 10. Februar 2022
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Covid-19: Bund verlängert Massnahmen zur Kurzarbeit

Neue KI-Methode analysiert Schweizer Flottenverbrauch

Mitarbeiter-Sharing im Gastgewerbe - Pilotversuch der ALV abgebrochen

Bundesrat fällt Richtungsentscheid zur Kurzarbeitsentschädigung

Wirtschaft

Finanzwesen/Buchhaltung: Die wesentlichen Unterschiede

Schweizer Exporte steigen auf Rekordniveau

Warenlift ohne Überfahrt - Ideal für Nachrüstung

Die Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Sport trotz heisser Temperaturen

Gute Arbeit braucht Erholung - was gehört dazu?

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Kultur

Georgia O'Keeffe in der Fondation Beyeler

Fotografie und Uhrmacherei

YouTube Originals wird zurück gestutzt

Aussergewöhnliche Ideen erhalten Design Preise Schweiz 2021

Kommunikation

Sichtbarkeit erhöhen im Onlineshop

Die besten Versicherungsangebote im Internet finden

TikTok beliebter als Google

Security-Trends 2022: Wenn der Hacker durch die Seitentür einsteigt

Boulevard

Frische Seeluft geniessen an der Ostsee

Schweiz und Ski fahren - ganzjähriger Winterspass

Terrassenbenutzung bei rauen Wetterbedingungen

Effektiver Sonnenschutz als wichtiges Thema für Balkon- und Terrassennutzer

Wissen

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Durchbruch bei der Entwicklung eines biometrischen Auges

Schweiz tritt dem internationalen Observatorium SKAO bei

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.temperaturen.eu  www.indikator.com  www.echtzeit.eu  www.ergebnisse.com  www.kombination.eu  www.zusammenhang.com  www.bakterienwachstum.eu  www.sonnenlicht.com  www.klimawandels.eu  www.innerhalb.com  www.meereslebewesen.eu

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2022 by news.ch / VADIAN.NET AG

Mit maschinellem Lernen den Seetang retten

In einem Graduiertenprojekt für Maschinenbau am MIT (Massachusetts Institute of Technology) entwickelte ein Team um die Medienwissenschaftlerin Charlene Xia ein Projekt zur Vorhersage und Verhinderung der Ausbreitung von Krankheiten in der Aquakultur. Das Team konzentrierte sich dabei insbesondere auf Algenfarmen.

fest / Quelle: informatik.ch / Montag, 25. Oktober 2021 / 18:02 h

Algen sind in der ostasiatischen Küche bereits sehr beliebt und bergen ein enormes Potenzial als nachhaltige Nahrungsquelle für die ständig wachsende Weltbevölkerung. Neben ihrem Nährwert bekämpfen Algen auch verschiedene Umweltbedrohungen. Sie tragen zur Bekämpfung des Klimawandels bei, indem sie überschüssiges Kohlendioxid in der Atmosphäre absorbieren, und können auch den Abfluss von Düngemitteln aufnehmen und so die Küsten sauberer halten.

Wie so viele Meereslebewesen ist auch der Seetang durch genau das bedroht, wogegen er hilft: den Klimawandel. Klimastressfaktoren wie warme Temperaturen oder wenig Sonnenlicht begünstigen das Wachstum schädlicher Bakterien wie der Eiskrankheit. Innerhalb weniger Tage werden ganze Algenfarmen durch unkontrolliertes Bakterienwachstum dezimiert.

Ziel: Kostengünstiges Gerät

Um dieses Problem zu lösen, hat Charlene Xia die Mikrobiota in diesen Algenfarmen als Indikator für eine mögliche Bedrohung der Algen oder des Viehbestands untersucht. «Unser Projekt zielt darauf ab, ein kostengünstiges Gerät zu entwickeln, das durch die Überwachung des Mikrobioms der Umgebung Krankheiten erkennen und verhindern kann, bevor sie Algen oder Viehbestände befallen», sagt Xia.

Das Team kombiniert alte Technologie mit der neuesten Computertechnik.



Das Mikrobiom-Überwachungssystem von Charlene Xia. /

Mit einem tauchfähigen digitalen holografischen Mikroskop nehmen sie ein 2D-Bild auf. Anschliessend setzen sie ein maschinelles Lernsystem, ein so genanntes neuronales Netz, ein, um das 2D-Bild in eine Darstellung des Mikrobioms in der 3D-Umgebung umzuwandeln.

«Mithilfe eines maschinellen Lernnetzwerks kann man ein 2D-Bild fast in Echtzeit rekonstruieren, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie das Mikrobiom in einem 3D-Raum aussieht», sagt Xia.

Erfahrungen aus dem Media Lab

Die Software kann auf einem kleinen Raspberry Pi ausgeführt werden, der an das holografische Mikroskop angeschlossen werden kann. Um herauszufinden, wie diese Daten an das Forschungsteam weitergegeben werden können, griff Xia auf die Ergebnisse ihrer Masterarbeit zurück.

In dieser Arbeit unter der Leitung von Professor Allan Adams und Professor Joseph Paradiso im MIT Media Lab konzentrierte sich Xia auf die Entwicklung kleiner Unterwasserkommunikationsgeräte, die Daten über den Ozean an die Forscher zurücksenden können. Statt der üblichen 4000 Dollar sollten diese Geräte weniger als 100 Dollar kosten, um die Kostenbarriere für diejenigen zu senken, die die vielen Geheimnisse unserer Ozeane aufdecken wollen. Die Kommunikationsgeräte können zur Weitergabe von Daten über die Meeresumwelt aus den Algorithmen des maschinellen Lernens verwendet werden.

Durch die Kombination dieser kostengünstigen Kommunikationsgeräte mit mikroskopischen Bildern und maschinellem Lernen hofft Xia, ein kostengünstiges Echtzeit-Überwachungssystem zu entwickeln, das sich auf ganze Algenfarmen ausdehnen lässt.

«Das 'Internet der Dinge' unter Wasser»

«Es ist fast so, als hätte man das 'Internet der Dinge' unter Wasser», fügt Xia hinzu. «Ich entwickle dieses ganze Unterwasserkamerasystem zusammen mit der von mir entwickelten drahtlosen Kommunikation, die mir die Daten liefern kann, während ich an Land sitze.»

Mit diesen Daten über das Mikrobiom können Xia und ihr Team erkennen, ob eine Krankheit im Begriff ist, auszubrechen und Algen oder Vieh zu gefährden, bevor es zu spät ist.

«Wir sollten die Landwirtschaft und die Lebensmittelproduktion im Zusammenhang mit dem gesamten Ökosystem betrachten», sagt sie. «Mein Meta-Ziel für dieses Projekt ist es, die Menschen dazu zu bringen, über die Lebensmittelproduktion auf eine ganzheitlichere und natürlichere Weise nachzudenken.»



Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Informatik

Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. Fortsetzung


Wenn der Algorithmus am Thermostat dreht Dübendorf, St. Gallen und Thun - Das Empa-Spin-off «viboo» hat einen selbstlernenden Algorithmus zur Regelung des Raumklimas entwickelt. Dadurch lassen sich Gebäude vorausschauend kühlen oder heizen und so rund ein Drittel Energie einsparen. Nach erfolgreichen Experimenten im NEST, dem Forschungs- und Innovationsgebäude von Empa und Eawag, werden nun erste Pilotprojekte mit Industriepartnern umgesetzt. Fortsetzung



Produzenten- und Importpreise steigen um 2,7% Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank im Dezember 2021 gegenüber dem Vormonat um 0,1% und erreichte den Stand von 105,1 Punkten (Dezember 2020 = 100). Im Vergleich zum Dezember 2020 stieg das Preisniveau des Gesamtangebots von Inland- und Importprodukten um 5,1%. Die durchschnittliche Jahresteuerung lag im Jahr 2021 bei +2,7%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. Fortsetzung


November 2021: Aussenhandel wächst kräftig Im November 2021 war der schweizerische Aussenhandel dynamisch unterwegs. So stiegen die Exporte gegenüber dem Vormonat um 4,0 Prozent und die Importe sogar um 5,6 Prozent. Erneut prägten die chemisch-pharmazeutischen Produkte die Entwicklung in beiden Handelsrichtungen. In der Handelsbilanz resultierte ein Überschuss von 4,2 Milliarden Franken. Fortsetzung



Öko-Mantel für Bananen Dübendorf, St. Gallen und Thun - Forschende der Empa haben gemeinsam mit Lidl Schweiz eine Cellulose-Schutzschicht für Früchte- und Gemüse entwickelt. Das neuartige Coating wird aus Trester - das sind ausgepresste Frucht- und Gemüseschalen - hergestellt. Durch das innovative Projekt kann die Verpackung reduziert und Food-Waste vermieden werden. Fortsetzung


Forscher entwickeln nicht schmelzendes Eis Forscher der Universität von Kalifornien in Davis haben eine neue Art von Kühlwürfeln entwickelt, die die Kühlung und den Versand von Lebensmitteln revolutionieren könnten, ohne auf Eis oder herkömmliche Kühlpacks angewiesen zu sein. Fortsetzung


Umwelt

Der Baustoff Holz - traditionell und innovativ zugleich Kaum ein Baustoff hat die Menschheitsgeschichte so nachhaltig geprägt wie Holz. Ohne das Naturmaterial wären weder Brücken noch Häuser entstanden; es hätte weder Viehhaltung noch Bergbau gegeben und auch der Schiffs- und Eisenbahnverkehr ist ohne Holz undenkbar. Welche Merkmale den Rohstoff bis heute interessant machen und ihm zu einer bemerkenswerten Renaissance verholfen haben, erfahren Sie hier: Fortsetzung


Smarter Bauen: Wärmedepot im Erdreich Dübendorf, St. Gallen und Thun - An der Empa in Dübendorf entsteht der zukunftsorientierte Forschungscampus «co-operate» - ein Gebäudekomplex, in dem wegweisende Forschung betrieben wird und der zugleich selber Objekt der Forschung ist. Fortsetzung


Wissen

Online-Lernen: Fachleute rechnen auch nach Corona mit dauerhaftem Boom Potsdam - Die seit fast zwei Jahren andauernde Corona-Pandemie hat weltweit enorme Zuwächse beim Online-Lernen ausgelöst - vor allem in den Bereichen Gesundheit, Arbeit und Bildung. Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO auf einer Fachtagung in Potsdam berichtete, wird in den nächsten Tagen auf ihrer Internet-Plattform OpenWHO die Schwelle von sechs Millionen Einschreibungen überschritten. Fortsetzung


KI ermittelt die nächsten Designerdrogen Forscher der University of British Columbia (UBC) und der University of Alberta haben Computer so trainiert, dass sie die nächsten Designer-Medikamente vorhersagen können, noch bevor sie auf dem Markt sind. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
IT Application Manager CRM (m/ w), 80-100 % Das erwartet dich Im aktuell laufenden Projekt wird eine neue CRM-Anwendung (BSI CRM) eingeführt. Du arbeitest proaktiv im Projekt mit und nimmst...   Fortsetzung

Objektbetreuer Garten 100% (m/ w) Das sind Ihre Aufgaben Arbeiten im Bereich Gartenpflege und Gartenbau Pflege von Rasen, Rabatten, Böschungen, Sträucher etc. Instandsetzungsarbeiten...   Fortsetzung

Produktmanager Frischfleisch m/ w/ d Produktmanager Frischfleisch m/ w/ d Ihre Aufgaben Entwickeln und Umsetzen von Produkt- und Sortimentskonzepte Leiten von Projekten bei...   Fortsetzung

Geben Sie der SVA Zürich Ihre Stimme: telefonische/ r Kundenberaterin, Kundenberater (80% - 100%) Ihre Aufgabe ist anspruchsvoll und vielseitig. AHV und IV - langweilig und verstaubt? Vorurteile verbauen nur Karrierechancen. Wäre doch schade,...   Fortsetzung

Dozentin / Dozenten für Allgemeine Didaktik (Schwerpunkt Zyklus 1) 40-50% | PH Schwyz in Goldau | ab 1. August 2022 Ihre Vorteile Das können Sie bewegen . Konzeption, Durchführung und Evaluation von...   Fortsetzung

System-Ingenieur/ in Identity und Access Management System-Ingenieur/ in Identity und Access Management Service Owner Active Directory und IAM Beratung und Unterstützung von Stakeholdern bei...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in Gewässerunterhalt 100 % In einem Team von Handwerkern unterhalten Sie rund 800 Kilometer Fliessgewässer im Kanton. Dazu gehören vor allem die Instandstellung und der Neubau...   Fortsetzung

Anlageführer im Tagbetrieb Auf Sie warten Einsätze auf verschiedenen Produktions- und Abfüllanlagen. Sie sind verantwortlich für Produktqualität und Zeitvorgaben an der jeweils...   Fortsetzung