Sonntag, 6. März 2022
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Covid-19: Bund verlängert Massnahmen zur Kurzarbeit

Neue KI-Methode analysiert Schweizer Flottenverbrauch

Mitarbeiter-Sharing im Gastgewerbe - Pilotversuch der ALV abgebrochen

Bundesrat fällt Richtungsentscheid zur Kurzarbeitsentschädigung

Wirtschaft

Miniaturisierung, IIoT und Automatisierung: die Zukunft der Industrie und die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Zuverlässige Corona-Schnelltests sicher erkennen

Investieren in Öko-Projekte - So kann jeder profitieren

Arbeiten mit einer Behinderung

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Sport trotz heisser Temperaturen

Gute Arbeit braucht Erholung - was gehört dazu?

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Kultur

Georgia O'Keeffe in der Fondation Beyeler

Fotografie und Uhrmacherei

YouTube Originals wird zurück gestutzt

Aussergewöhnliche Ideen erhalten Design Preise Schweiz 2021

Kommunikation

Deshalb sollten Sie nicht auf Suchmaschinenoptimierung verzichten

Smart Home - das können die eigenen 4 Wände heute

Die Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand

Sichtbarkeit erhöhen im Onlineshop

Boulevard

Ökologisches Design unter den Trends des Jahres

Coole Design-Elemente für ein Restaurant

So pflegen Sie Ihren Garten richtig

Steht Ihr nächstes Reiseziel für dieses Jahr bereits fest?

Wissen

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Durchbruch bei der Entwicklung eines biometrischen Auges

Schweiz tritt dem internationalen Observatorium SKAO bei

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.entwicklung.ch  www.donnerstag.com  www.technologien.ch  www.zeitungsverlage.com  www.medienhaeuser.ch  www.konkurrenz.com  www.internetangebot.ch  www.bezahlmodelle.com  www.zukunftsmarktes.ch  www.konsumverhalten.com  www.verfassung.ch

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2022 by news.ch / VADIAN.NET AG

Verleger und SRG streiten weiter

Flims - Im Streit um Online-Angebote im Internet fordern die Verleger die SRG zur Zurückhaltung auf. Die öffentlich-rechtlichen Radio- und Fernsehsender dürften nicht zum nationalen Online-Anbieter werden, der die Verlage mit öffentlichen Mitteln an die Wand drücke.

dyn / Quelle: sda / Donnerstag, 15. September 2011 / 16:27 h

Die SRG habe ihre Internet-Auftritte massiv ausgebaut und verletze mit ihrer Online-Strategie Verfassung und Gesetz, sagte Verlegerpräsident Hanspeter Lebrument am Donnerstag am Jahreskongress des Verbandes Schweizer Medien in Flims GR. Mit ihrem heutigen Angebot im Internet gehe die SRG weit über den rechtlich zulässigen Rahmen hinaus. Der Kernauftrag der staatlichen Sender laute, Radio- und TV-Programme in allen vier Sprachregionen der Schweiz zu verbreiten. Swissinfo bediene die Auslandschweizer. Das Online-Angebot dürfe die SRG programmbegleitend und -ergänzend einsetzen. Presseähnliche Angebote im Internet seien der SRG dagegen untersagt. Sollte die SRG die Verleger aus dem Online-Markt drängen, wären die Printmedien langfristig in ihrer Existenz bedroht. Die Zeitungsverlage, die derzeit daran sind, Bezahlmodelle für ihre Online-Portale zu entwickeln, würden eines Zukunftsmarktes beraubt.



Das SF im Internet - Verleger fühlen sich vom Online-Angebot bedrängt. /

Lebrument forderte den Staat auf, den Online-Vormarsch der SRG zu stoppen.

Leuthard ruft Verleger und SRG zur Zusammenarbeit auf

Bundesrätin Doris Leuthard rief ihrerseits in Flims die Verleger und die SRG dazu auf, bis Ende dieses Jahres gemeinsam eine Lösung zu suchen. Beide Seiten sollten nicht auf ihren Maximalforderungen beharren. Die Schweiz brauche private Medienhäuser und eine starke SRG, nicht zuletzt mit Blick auf die ausländische Konkurrenz. Die Medienministerin wies darauf hin, dass sich das technologische Umfeld in den letzten Jahren stark verändern habe. Namentlich das Internet und mobile Geräte stellten die Medien vor neue Herausforderungen. Die früher klaren Grenzen zwischen den Angeboten der Verleger und der SRG hätten sich damit verwischt. Der Staat könne und wolle nicht in die Entwicklung neuer Technologien eingreifen. Und es sei nicht die Aufgabe der Behörden, das Konsumverhalten der Bürger zu steuern.

In Verbindung stehende Artikel




Raymond Loretan ist neuer SRG-Präsident





Schweizer Medien: Einheitsbrei und Qualitätsmängel





Sparrunde bei Swissinfo kostet 40 von 126 Vollzeitstellen





Kritik am Online-Angebot der SRG

Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. Fortsetzung


TikTok beliebter als Google Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google des US-Konzerns Alphabet. Fortsetzung


Kommunikation

Security-Trends 2022: Wenn der Hacker durch die Seitentür einsteigt Jena - Wenn die Kassen in Elektro-Flächenmärkten nicht mehr klingeln, im Strassenverkehrsamt keine Kfz zugelassen werden können oder Kliniken neue Patienten abweisen müssen - dann ist in der Regel ein Virus schuld. Dieser heisst jedoch nicht Corona, sondern beispielsweise Ransomware und verbreitet sich digital so schnell wie die Omikron-Variante. Fortsetzung


Cyber-Defence Campus: Internationale Kooperation mit dem deutschen BSI Bern - Der Cyber-Defence (CYD) Campus von armasuisse arbeitet erstmalig mit dem deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Bereich der Cybersicherheit zusammen. Fortsetzung


Medien

«Fractured Spine - Widerstand durch Sichtbarkeit von Zensur in Journalismus & Kunst» Das Ausstellungsprojekt «Fractured Spine - Widerstand durch Sichtbarkeit von Zensur in Journalismus & Kunst» in der Photobastei Zürich handelt davon, wie Künstler:innen spezifische Formen des Widerstands im Feld der Kunst zum Ausdruck bringen. Fortsetzung


Netflix will bald auch Spiele vertreiben Streaming-Marktführer Netflix kündigt den Einstieg in den wachsenden Markt für Videogames an. Das sagte der kalifornische Streaming-TV-Anbieter im Aktionärsbrief zum zweiten Quartal 2021 am Dienstag. Fortsetzung


Recht

USA: Schuldeneintreiber jagen jetzt auch auf Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer Financial Protection Bureau ist diese Woche in Kraft getreten. Betroffen sind Millionen US-Bürger, einer Umfrage zufolge sollen im Jahre 2017 über 70 Mio. US-Amerikaner von Inkassobüros kontaktiert worden sein. Fortsetzung


Miramax verklagt Tarantino wegen Versteigerung von NFTs US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Junior IT System Engineer / IT Supporter (m/ w) 80 - 100% Unser Kunde ist ein weltweit führender Lieferant von Mischanlagen, Maschinen und Dienstleistungen für die Bauindustrie mit Kernkompetenzen im...   Fortsetzung

Manager Marketing Communications 100% w/ m/ d Dein Verantwortungs- und Gestaltungsbereich Erstellen und Überwachung der jährlichen Media-Aktivitätsplanung / Mediaplan Realisieren und koordinieren...   Fortsetzung

Leiter/ in Notariatsdienste (100 %) Sie verantworten die Leitung der Organisationseinheit "Notariatsdienste". Diese umfasst die Teilbereiche Rechtsberatung, Rechtsentwicklung und Mobile...   Fortsetzung

Junior Software Developer (.Net (C#, C(++) w/ m 80-100% Sie suchen nach einer neuen Herausforderung, bei der Sie einen eigenen Aufgabenbereich als Developer verantworten? Dann ist die yellowshark AG ein...   Fortsetzung

LeiterIn Medienstelle und Finanzkommunikation (a) (80-100%) Ihre neue Tätigkeit Gesamtverantwortung Medienarbeit, inkl. Umsetzung Medienstrategie und -Monitoring Externe Positionierung des Topmanagements...   Fortsetzung

Juristische:r Mitarbeiter:in 60-100% Die Unia ist die grösste Gewerkschaft der Schweiz. Mit unseren rund 180'000 Mitgliedern und 1'200 Mitarbeitenden engagieren wir uns für faire...   Fortsetzung

Junior Wirtschaftsinformatiker/ in Digitale Transformation 80 - 100% (m/ w) Sie denken smart, begeistern sich für modernste Technologien und sind erst zufrieden, wenn alle Prozesse und Systeme einwandfrei funktionieren? Wo...   Fortsetzung

Mitarbeiter/ in Content Management IQT (50%) Ihre Aufgaben: Sie stärken und entwickeln das Content Management der Fachabteilung übergreifend über alle Standorte ( Rapperswil-Jona, St. Gallen und...   Fortsetzung