Sonntag, 20. Februar 2022
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Covid-19: Bund verlängert Massnahmen zur Kurzarbeit

Neue KI-Methode analysiert Schweizer Flottenverbrauch

Mitarbeiter-Sharing im Gastgewerbe - Pilotversuch der ALV abgebrochen

Bundesrat fällt Richtungsentscheid zur Kurzarbeitsentschädigung

Wirtschaft

Arbeiten mit einer Behinderung

Seminar für Köche - Grundlagen auffrischen

Büroformen: Die Vor- und Nachteile im Vergleich

Der richtige Umgang mit Passwörtern im Unternehmen

Ausland

Hunderte demonstrieren in Istanbul zum Gezi-Jahrestag

Islamischer Staat setzt Offensive im Norden Syriens fort

Deutschland und Grossbritannien erinnern an Skagerrak-Schlacht

Botschaft in Berlin feiert Gotthard-Tunnel mit Riesen-Schriftzug

Sport

Sport trotz heisser Temperaturen

Gute Arbeit braucht Erholung - was gehört dazu?

Hantelbank - Das kompakte Übungsgerät

Schmerztherapien im Profi-Fussball

Kultur

Georgia O'Keeffe in der Fondation Beyeler

Fotografie und Uhrmacherei

YouTube Originals wird zurück gestutzt

Aussergewöhnliche Ideen erhalten Design Preise Schweiz 2021

Kommunikation

Smart Home - das können die eigenen 4 Wände heute

Die Möglichkeiten der Digitalisierung im Mittelstand

Sichtbarkeit erhöhen im Onlineshop

Die besten Versicherungsangebote im Internet finden

Boulevard

Gesundheit im Arbeitsalltag - Körper und Geist im Blick behalten

5 Tipps gegen Wetterfühligkeit

Schönheitskur fürs Auto - Grosse Wirkung mit kleinen Massnahmen erzielen

Warum Sie öfters in einer Drogerie einkaufen gehen sollten

Wissen

Neuer, besserer Corona-Virus-Schnelltest

Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten

Durchbruch bei der Entwicklung eines biometrischen Auges

Schweiz tritt dem internationalen Observatorium SKAO bei

Wetter


Kolumne


Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene
Internetpräsenz aufbauen?

www.flashspeicher.de  www.korruption.info  www.verbesserung.at  www.institutionen.org  www.produktionskosten.com  www.platzumfang.de  www.grundfunktionen.info  www.technisierung.at  www.universitaeten.org  www.innovationen.com  www.internationalen.de

Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!

Branchenbuch.ch
Domainregistration seit 1995
Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2022 by news.ch / VADIAN.NET AG

Indiens 35-Dollar-Tablet startet am 5. Oktober

Neu Delhi - Nach mehrfachen Verzögerungen verkündete Indiens Minister für Human Resources Development, Kapil Sibal, nun den Starttermin für das 35-Dollar-Pad. Am 5. Oktober wird das Tablet der Öffentlichkeit vorgestellt, bis dahin wird weiter über die Ausstattung und den Namen gerätselt. Das Gerät soll zukünftig in Schulen und Universitäten Verwendung finden.

dyn / Quelle: pte / Donnerstag, 29. September 2011 / 22:43 h

Dr. Martin Goller, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Internationalen Büros des Deutschen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung, sieht darin grosses Potenzial, um der armen, ländlichen Bevölkerungsschichten besseren Zugang zu Informationen zu erschliessen.

IT für Bildung, gegen Korruption

«Das ist kein Traum, sondern Realität», so Sibal bei der Bekanntgabe des Termins. Nach dem Scheitern eines ähnlich ambitionierten 10-Dollar-Laptop-Projektes waren nach zahlreichen Verzögerungen in der Medienwelt bereits breite Zweifel zu vernehmen. Kommenden Mittwoch soll nun der Tag der Wahrheit sein. Das günstige Tablet soll laut dem Minister «alle Grundfunktionen, die jeder andere Computer ausführen kann» beherrschen und einen grossen Beitrag zur Modernisierung des indischen Bildungssystems leisten. Der Auslieferung der tragbaren Computer wird ein Programm zur Verbesserung der Lehrqualität folgen. Sibal sieht die Investition in IT auch als Beitrag zur Bekämpfung der Korruption in Politik und Wirtschaft.

Indien im Aufbruch

Indien-Experte Goller bestätigt die Bemühungen Indiens zur Technisierung und Verbesserung des Bildungswesens. «Man unternimmt grosse Anstrengungen, um dem Bildungsdruck durch die grosse, junge Bevölkerung gerecht zu werden. Es werden zahlreiche Schulen und Universitäten gebaut, in einem Ausmass, dass in Europa nicht vorstellbar wäre», schildert er. «Es gibt auf dem Land viele Mobiltelefone, aber nur wenig Bibliotheken.



Kapil Sibal, Minister für Human Resources Development in Indien (Archivbild). /

Ein solches Tablet kann eine Vielfalt an Informationen zugänglich machen, die man sonst nicht hat», so Goller im Gespräch im pressetext. Doch auch über die Bildungsschiene hinaus bemüht sich das Land um die Verbesserung der Lebensbedingungen der in der Peripherie lebenden, meist armen Bevölkerung, erklärt der Fachmann. Das dem indischen Forschungsministerium untergeordnete «Council of Scientific and Industrial Research» (CSIR) arbeitet an der Entwicklung günstiger Medikamente, Gesundheitsbehelfe und technischer Innovationen. Im Rahmen des CSIR-800-Projektes gelang die Konstruktion des weltweit günstigsten Traktors.

Rätsel um die Hardware

Unklarheit herrscht derweil noch über den Namen und die Hardwarekomponenten des kommenden Tablets. Gesichert ist, dass das Gerät auf Basis von Linux läuft, über WLAN-Konnektivität, einen USB-Anschluss, einen Videoausgang und eine Tastatur verfügt. Mit nur zwei Watt Stromverbrauch soll ein Betrieb auch in Gegenden mit schlechter Energieinfrastruktur ermöglicht werden. Laut Sibal könnten die Produktionskosten für das Gerät noch einmal deutlich sinken und einen Kostenfaktor von unter 20 Dollar erreichen. Verschiedenen Quellen zufolge wird unter der Haube ein Freescale-i.MX233-System mit einem mindestens 500 MhZ starken ARM9-Prozessor werken. Der resistive Touchscreen soll eine Diagonale von sieben Zoll umfassen und eine Auflösung von 800x480 Pixeln bieten. Beim Betriebssystem könnte es sich um eine spezielle Adaption von Android handeln, der interne Flashspeicher soll einen Platzumfang von zwei Gigabyte bieten und per Speicherkarte erweiterbar sein. Die Bildungstechnologie-Initiative der indischen Regierung soll die rund 25.000 Colleges und über 500 Universitäten des Milliardenstaates vernetzen. Ziel ist es, an allen Institutionen Breitbandinternet verfügbar zu machen und Lernmaterialien sowie Video-Kurse online zu stellen.



Publireportagen

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung



Endlich: SMS versenden mit Outlook 2007/2010 St. Gallen - Das mühsame Getippe ist vorbei. Als erster Schweizer Anbieter stellt ASPSMS.COM eine Anbindung an den Mobile Service von Microsofts Outlook 2007/2010 zur Verfügung. Ohne zusätzliche Software können SMS bequem via Outlook 2007/2010 versendet werden – und das auch noch günstiger als mit dem Handy. Fortsetzung



Radiolino - Grosses Radio für kleine Ohren Radiolino ist das erste deutschsprachige Web-Radio der Schweiz für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Das Programm richtet sich aber auch an Eltern, Grosseltern, Onkeln und Tanten, sprich an die ganze Familie. Fortsetzung







Internet

Zielgerichtete Werbung in den USA unter Beschuss Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. Fortsetzung


TikTok beliebter als Google Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google des US-Konzerns Alphabet. Fortsetzung


Kommunikation

Security-Trends 2022: Wenn der Hacker durch die Seitentür einsteigt Jena - Wenn die Kassen in Elektro-Flächenmärkten nicht mehr klingeln, im Strassenverkehrsamt keine Kfz zugelassen werden können oder Kliniken neue Patienten abweisen müssen - dann ist in der Regel ein Virus schuld. Dieser heisst jedoch nicht Corona, sondern beispielsweise Ransomware und verbreitet sich digital so schnell wie die Omikron-Variante. Fortsetzung


Cyber-Defence Campus: Internationale Kooperation mit dem deutschen BSI Bern - Der Cyber-Defence (CYD) Campus von armasuisse arbeitet erstmalig mit dem deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Bereich der Cybersicherheit zusammen. Fortsetzung


Informatik

Wenn der Algorithmus am Thermostat dreht Dübendorf, St. Gallen und Thun - Das Empa-Spin-off «viboo» hat einen selbstlernenden Algorithmus zur Regelung des Raumklimas entwickelt. Dadurch lassen sich Gebäude vorausschauend kühlen oder heizen und so rund ein Drittel Energie einsparen. Nach erfolgreichen Experimenten im NEST, dem Forschungs- und Innovationsgebäude von Empa und Eawag, werden nun erste Pilotprojekte mit Industriepartnern umgesetzt. Fortsetzung


KI ist für viele bereits Teil der täglichen Arbeit - ohne es zu wissen Eine Studie auf Basis von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) zeigt: Erwerbstätige wissen häufig nicht, dass sie mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeiten. Fortsetzung


Bildung

Online-Lernen: Fachleute rechnen auch nach Corona mit dauerhaftem Boom Potsdam - Die seit fast zwei Jahren andauernde Corona-Pandemie hat weltweit enorme Zuwächse beim Online-Lernen ausgelöst - vor allem in den Bereichen Gesundheit, Arbeit und Bildung. Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO auf einer Fachtagung in Potsdam berichtete, wird in den nächsten Tagen auf ihrer Internet-Plattform OpenWHO die Schwelle von sechs Millionen Einschreibungen überschritten. Fortsetzung


Aufgeregt vor Vorträgen? Diese Tricks helfen! Während viele die Zeit in einem Seminar oder einer Weiterbildung sehr geniessen, ist es oftmals der Seminarleiter, der richtig ins Schwitzen gerät: Auch wenn jemand wie für diesen Beruf gemacht ist, kann es vorkommen, dass er unter starker Nervosität leidet. Was kann man also tun, wenn man aufgeregt ist, vor Leuten zu sprechen? Dieser Artikel gibt nützliche Tipps. Fortsetzung


Soziales

Die Gewinner des World Press Photo Contest in Olten Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der Deutschschweiz. Fortsetzung


Sich mit Hilfe von Robotern anziehen Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter hilft, effiziente Bewegungspläne zu finden, um die körperliche Sicherheit seines menschlichen Gegenübers zu gewährleisten. Fortsetzung


Stellenmarkt.ch
Security Engineer Die IT BS verantwortet die Versorgung der Verwaltung Basel-Stadt mit leistungsfähigen und wirtschaftlichen ICT-Lösungen und arbeitet zusammen mit...   Fortsetzung

ICT Projektleiter/ in Infrastruktur Integration ICT Projektleiter/ in Infrastruktur Integration Du bist verantwortlich für alle IT-Infrastruktur-Projekte von der Konzeption bis zur Durchführung Du...   Fortsetzung

Project manager (80-100%) Project manager (80-100%) Oversee study activities (submission processes, patient recruitment, etc.). Travel for study monitoring visits in various...   Fortsetzung

Leiter Sozialdienst Öffentliche Verwaltung Ihre Hauptaufgaben Sie führen den Bereich in administrativer, fachlicher und finanzieller Hinsicht und stellen die rechtskonforme Aufgabenerfüllung...   Fortsetzung

Cloud Consultant Swiss Cloud (w/ m/ d), 100 % Dein Gestaltungsspielraum Als Cloud Consultant Swisscloud bist du in OpenStack Projekten für unsere Kunden tätig, unterstützt aber auch das Platform...   Fortsetzung

Electronics Engineer (w/ m/ d) Metrohm ist ein führendes Unternehmen in der instrumentellen, chemischen Analytik. Unsere weltweit mehr als 2'500 Mitarbeitenden entwickeln,...   Fortsetzung

Dozent/ in im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement (nebenberuflich) Aufgaben Vorbereiten, Durchführen und Reflektieren von Präsenzveranstaltungen - vor Ort wie auch online Betreuung und Unterstützung der Studierenden...   Fortsetzung

Platform Manager Swiss Cloud (w/ m/ d), 100 % Dein Gestaltungsspielraum Als Platform Manager dirigierst du unsere OpenStack basierte Community Cloud "Swiss Open Telekom Cloud" wie dein Orchester....   Fortsetzung