Samstag, 29. November 2014
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Verteilkampf um Ausbau der Bahn bis 2030 hat offiziell begonnen

Rätselhafte Säure im Zug - zwei Personen verletzt

Bundesrat will gut 1,12 Milliarden Franken in Kultur investieren

100 Millionen Dollar für globalen Klimafonds

Wirtschaft

«Black Friday» verliert für US-Detailhandel an Bedeutung

Bayern mit Rekordumsatz

Stadler Rail kann den Milliardenauftrag der SBB ausführen

Geschlechterquote von 30 Prozent für börsenkotierte Gesellschaften

Ausland

Österreichs Bundeskanzler als SPÖ-Vorsitzender wiedergewählt

Italienischer Aktivist im Westjordanland durch Schüsse verletzt

UNO-Komitee kritisiert Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA

Finnlands Parlament stimmt für Homo-Ehe

Sport

WADA sieht Test auf Wachstumshormon bestätigt

Streit unterliegt «Tausendsassa» St. Louis

Sperre gegen Ray Rice aufgehoben

Giroux mit drei Toren Matchwinner

Kultur

RZA war völlig ahnungslos

Jason Sudeikis findet sich selbst nicht lustig

Erster Teaser zu Star Wars VII

Kampftanz Capoeira und Papierschöpfen aus Japan sind Weltkulturerbe

Kommunikation

Leitfähiger Lehm wird zur Super-Elektrode

Vernetzte Teenies brauchen weniger Freunde

Neue Smartwatch rettet Epileptikern das Leben

Mensch gegen Maschine: Neuer Turing-Test nötig

Boulevard

Neil Barrett ist ein Minimalist durch und durch

Naomi Campbell will sich selber toppen

378 Studierende treten zur letzten Liz-Prüfung der Schweiz an

Schauspieler Mickey Rourke mit 62 im Ring siegreich

Wissen

Verborgener Text über wenig bekannte Epoche der Antike entziffert

Rolle von zwei Enzymen für Fettleibigkeit geklärt

Krebserregende Stoffe in E-Zigaretten

Schweizer Wissenschaft bei Publikationen Weltspitze

Wetter


Kolumne


Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2014 by news.ch / VADIAN.NET AG

Kolumne


Neujahrswunsch: Es reicht

Regula Stämpfli / Dienstag, 27. Dezember 2011

«Intelligenz ist nicht nur eine Frage des Geistes, sondern auch eine des Herzens» lautet einer meiner Lieblingsgedanken von Immanuel Kant. Wer von der klassischen Bildung hoher Nazis, unappetitlichen Rechtspopulisten sowie gehirnverkrümmenden Zynikern weiss, wird diesem Diktum sofort zustimmen. Wer diesen Satz jedoch als Plädoyer für Nicht-Bildung missbraucht, ist genauso auf dem Holzweg wie jene, die meinen, gute Bildung sei ein echter Menschlichkeitsbeförderer.

Nun stelle ich zu Jahresende ernüchtert fest: Politiker à la Wulff, Merkel, Barroso, Blocher etc. sowie die unzähligen sogenannten Experten der konstruierten Mehrheitsmeinungsindustrie verfügen weder über die Intelligenz des Herzens noch eine des Hirns. Was die Mächtigen unserer Zeit - mit wenigen Ausnahmen - auszeichnet, ist die Applikation eines technokratischen, neoliberalen Gehirnwäscheprogramms.

Die Hirne der Machthaber im Schlag von Obama über Merkozy hin zu CamClegg sind nicht nur vom Herz entkoppelt, sondern üben sich in einer politischen Rhetorik, die sich einer zahlenbasierten Kunstwelt abspielt, welche von erbsenzählenden Professoren, die im Zuge der Bolognareform an unsere Universitäten gespült wurden, zu aller Verzweiflung dann als «Wissenschaft» verkauft wird.

Unser Menschsein in unseren Demokratien wird seit Jahren nun ohne Herz konzipiert, verwirtschaftet und in ein neoliberales Autoritäts-Korsett gesteckt.

Wer Hannah Arendt in ihrer Reflektion über Weltverlust auch nur ansatzweise begriffen hat, kann über die unglaubliche Absurdität gegenwärtiger Politik, die Idiotie als Logik, Wahrheit und Sinn proklamiert, schier verzweifeln. Deshalb ist es entscheidend, laut «Aua» und «Nein» zu rufen. «Occupy first, demand later» meint Slavoji Zizek zu recht.

Deshalb wird Occupy auch nicht einfach verschwinden. Denn wie mir geht es vielen Menschen. Denn dieses System, welches das Schöne, Gute und Wahre ins Gegenteil verkehrt, muss ein Ende haben. Es wird es auch. Denn eines ist klar:

Es reicht.


 Kommentare lesen (9 Beiträge)
· Danke, kassandra, für...thomySa, 31.12.2011 11:32
· He? Habe ich das richtig...KassandraSa, 31.12.2011 11:06
· MenschenverstandMidasSa, 31.12.2011 09:16
· Der grösste Vorteil der...thomyFr, 30.12.2011 19:03
· Aber ThomyMidasFr, 30.12.2011 14:08
· Mann, Midas - Sie sind...thomyFr, 30.12.2011 12:45
· Linke BrilleMidasFr, 30.12.2011 00:20
· Zum Glück kurz . . .PacinoDo, 29.12.2011 22:33
· Kurz und KnackigJasonBondDo, 29.12.2011 10:38
» Mitreden


nachrichten.ch 1

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den grossen Sommerferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung




Archiv

Regula Stämpfli
Vampirismus im Europäischen Parlament


Patrik Etschmayer
Die verdammte Moral


Peter Achten/ Mandalay
Realpolitik in Myanmar


Regula Stämpfli
Gewalt und Geist


Patrik Etschmayer
Die verdammten Fakten


Peter Achten
Whatsapp Müller - Blüemlisalp Widmer


Regula Stämpfli
Rumänin pfui, Luxemburg hui


Patrik Etschmayer
Die erste Geige im Steuerfluchtkonzert


Peter Achten
«Arbeitet, arbeitet, arbeitet!»


Regula Stämpfli
Wissenschaft? Lobbyismus!


Patrik Etschmayer
Nachhaltigkeitshelfer im Shopping-Center


Peter Achten
Dicke Luft in Peking: Durchatmen!


Regula Stämpfli
Die Stadt Bern und das Blut der Demonstranten


Patrik Etschmayer
Das Kalifat des Kapitals


Peter Achten
Der lange Weg zur «Herrschaft des Rechts»


Regula Stämpfli
Die Kritik der zynischen Kafferahmdeckeli


Patrik Etschmayer
Wettbewerbs-bevorteilender Selbstmord


Peter Achten
«Rechtsstaatlichkeit ist ein Muss»


Regula Stämpfli
Vom Apple zum Ei


Patrik Etschmayer
Erdogan und die Brandstifter


Peter Achten
Ascot in China?


Regula Stämpfli
Schawinquisition light


Patrik Etschmayer
Marode Fassade eines verfallenden Hauses


Peter Achten
Ordnung, Chaos, Liebe und Frieden


Regula Stämpfli
Demokratie geschüttelt, nicht gerührt


Patrik Etschmayer
iToast als Hoffnungsspender


Peter Achten
Zwerg mit Ausstrahlung


Regula Stämpfli
Freihandel mit Folterwerkzeugen


Patrik Etschmayer
Der Niedergang der Pfuftaler Tageszeitung


Peter Achten
Xi und Franz: Optimismus Urbi et Orbi


Regula Stämpfli
Wenn die Ukraine in «Afrika» läge...


Patrik Etschmayer
Die irre Mörderbande und ihr Publikum


Peter Achten
Pilcher politisch


Regula Stämpfli
Was Isis und Schwyz gemeinsam haben


Patrik Etschmayer
Die Megadürre und der Hedgefonds


Peter Achten
Demokratie mit chinesischen Besonderheiten


Regula Stämpfli
Wann beginnt das Barbarentum?


Patrik Etschmayer
Das alternative Wissen der JSVP


Peter Achten
Gaotie - Träumende Ingenieure


Regula Stämpfli
Voltaire gegen Die Früchte des Zorns


Patrik Etschmayer
Distanzieren, was das Zeug hält


Peter Achten
English First - wirklich?


Regula Stämpfli
Wenn Penisse sprechen, verstummt die Demokratie


Patrik Etschmayer
Lockere Hosenladen und digitale Inkompetenz


Peter Achten
Der letzte Sargnagel?


Regula Stämpfli
Landesrecht vor Freihandel



Gesunde Distanz


Peter Achten
Meister Kang im freien Fall


Regula Stämpfli
Globales Vorbild: Argentinische Mütter und Grossmütter


Patrik Etschmayer
Der Tod des Sommerlochs


Peter Achten
«Nationale Schande»


Regula Stämpfli
Wie dem Land die Kuhschweizer ausgehen


Peter Achten
Marxist, Muslim, Hindu: Asiatische Experimente


Reta Caspar
Caritas-Legende


Regula Stämpfli
Einige Tote sind gleicher als andere ...


Peter Achten
Marxismus hin, Marxismus her


Regula Stämpfli
Die EU-Kommission des Schreckens


Patrik Etschmayer
Von der Kindersarg-Lobby


Peter Achten
Ohne Guanxi: Banca Rotta


Regula Stämpfli
Fussballtaugliches Jodeln


Peter Achten
«Jokowi» und der General


Regula Stämpfli
(Un)Sichtbarkeit von Frauen


Patrik Etschmayer
Das wirklich Furchterregende war nicht der Versuch von Facebook


Peter Achten
Dünne Luft


Regula Stämpfli
Das Recht schützt die Freiheit



Der erste selbstdenkende Politiker


Peter Achten
Die Fussball-Wühlmaus


Regula Stämpfli
Artgerechte Art?



Die Früchte des Pfusches


Peter Achten
Pflaumen und Zwetschgen


Patrik Etschmayer
Wer ist da unnatürlich?


Regula Stämpfli
Weltmeister im Wegsehen


Peter Achten
Terror in Xinjiang


Regula Stämpfli
Im Westen nichts Gutes


Patrik Etschmayer
Europas Abwracker


Peter Achten
Tiananmen 89: Unbewältigte Vergangenheit


Regula Stämpfli
Jeder Goldküste ihr Pülverchen


Patrik Etschmayer
Das doppelte Hänschen


Peter Achten
Birma: Brisanter Zensus


Regula Stämpfli
Über jeden Zweifel erhaben


Patrik Etschmayer
Konzeptloser Luftkrieger


Peter Achten
Fussball vs. Kricket 1:0


Regula Stämpfli
Juristischer Schutzwall im Digitalen: EuGH gegen Google et al.


Patrik Etschmayer
«The Wurst Case Scenario»


Peter Achten
Es stinkt zum Himmel


Regula Stämpfli
Lügen haben wahre Beine.


Patrik Etschmayer
Mediales Pseudodemokratie-Spielchen


Peter Achten
Die neue Reisschale


Regula Stämpfli
Barack Macbeth und die Wallstreet Company


Patrik Etschmayer
Der Kampf um Ikea «Parlamenten»


Peter Achten
Win Tin - Moralische Instanz


Regula Stämpfli
Freiheit für die Journaille statt für den Luftraum


Patrik Etschmayer
Die kognitive PS-Dissonanz


Peter Achten
«Senioren» und Alte


Regula Stämpfli
Darwins Fehlplatzierung in der Demoskopie


Patrik Etschmayer
Energiepolitischer Weckruf von Putin


Peter Achten
Blaue Revolution


Regula Stämpfli
Verleugnen, Unterbrechen, Herabsetzen und Täuschen


Patrik Etschmayer
Reiskörner, Zinseszinsen und die ewige Krise


Peter Achten
Ein Land, drei Hauptstädte