Donnerstag, 26. März 2015
VADIAN.NET, St.Gallen



Nachrichten.ch

Aktuell

Forum


Inland

Atambajew in Bern: Schweiz unterstützt Kirgistan bei Wahlen

Jede zweite Tattoo-Farbe gefährdet Gesundheit

Strafverfahren gegen «Verjüngungskur» mit Schafsföten

Weniger Verkehrstote und Schwerverletzte

Wirtschaft

Umsatzrückgang bei Ramseier

«Silo-Denken überwinden»

SBB-Chef verdient über eine Mio. Franken

Gute Anlageergebnis verhindern Verlust bei der AHV

Ausland

Boko Haram hat seit Januar 1000 Menschen getötet

Prinz Charles' Briefe werden doch veröffentlicht

Bislang drei von zwölf Chemiewaffen-Fabriken in Syrien zerstört

Truppen von Abd-Rabbu Mansur Hadi erobern Aden zurück

Sport

Vögele scheitert klar an der Weltnummer 12

«Wir sind zum Sieg verdammt»

Xavi vor Wechsel nach Katar

Sieg für Giulia Steingruber

Kultur

Gurlitt-Cousine blitzt vor Gericht gegen Berner Kunstmuseum ab

Pizza bald ein UNESCO-Weltkulturerbe?

Karl Moik - Das Urgestein der Volksmusik im TV ist tot

Viele Stars beim Echo erwartet

Kommunikation

Bund registriert Rekordzahl an Betrugsversuchen im Internet

Sunrise steigert Umsatz

Zwanghaftes Simsen kontrolliert Studentenalltag

Ungewohnte Wege in der Psychotherapie

Boulevard

Rachel Zoe: Ihre Tipps für werdende Mamis

Louis Tomlinson: Ein grosses Danke an die Fans

Liam Neeson: Eigentlich ganz lieb

Kerry Washington: Ich mache viel Therapie

Wissen

Menschliche Exkremente sind Goldgruben

Klimawandel nur auf der Erde, nicht auf dem Mars

Adoptierte Kinder sind intelligenter

Vier von zehn in der Schweiz praktizierenden Ärzte sind weiblich

Wetter


Kolumne


Internes

Impressum


Werbung


Publireportagen


Newsfeed


Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet.

Nachrichten.ch (c) Copyright 2015 by news.ch / VADIAN.NET AG

Kolumne


Neujahrswunsch: Es reicht

Regula Stämpfli / Dienstag, 27. Dezember 2011

«Intelligenz ist nicht nur eine Frage des Geistes, sondern auch eine des Herzens» lautet einer meiner Lieblingsgedanken von Immanuel Kant. Wer von der klassischen Bildung hoher Nazis, unappetitlichen Rechtspopulisten sowie gehirnverkrümmenden Zynikern weiss, wird diesem Diktum sofort zustimmen. Wer diesen Satz jedoch als Plädoyer für Nicht-Bildung missbraucht, ist genauso auf dem Holzweg wie jene, die meinen, gute Bildung sei ein echter Menschlichkeitsbeförderer.

Nun stelle ich zu Jahresende ernüchtert fest: Politiker à la Wulff, Merkel, Barroso, Blocher etc. sowie die unzähligen sogenannten Experten der konstruierten Mehrheitsmeinungsindustrie verfügen weder über die Intelligenz des Herzens noch eine des Hirns. Was die Mächtigen unserer Zeit - mit wenigen Ausnahmen - auszeichnet, ist die Applikation eines technokratischen, neoliberalen Gehirnwäscheprogramms.

Die Hirne der Machthaber im Schlag von Obama über Merkozy hin zu CamClegg sind nicht nur vom Herz entkoppelt, sondern üben sich in einer politischen Rhetorik, die sich einer zahlenbasierten Kunstwelt abspielt, welche von erbsenzählenden Professoren, die im Zuge der Bolognareform an unsere Universitäten gespült wurden, zu aller Verzweiflung dann als «Wissenschaft» verkauft wird.

Unser Menschsein in unseren Demokratien wird seit Jahren nun ohne Herz konzipiert, verwirtschaftet und in ein neoliberales Autoritäts-Korsett gesteckt.

Wer Hannah Arendt in ihrer Reflektion über Weltverlust auch nur ansatzweise begriffen hat, kann über die unglaubliche Absurdität gegenwärtiger Politik, die Idiotie als Logik, Wahrheit und Sinn proklamiert, schier verzweifeln. Deshalb ist es entscheidend, laut «Aua» und «Nein» zu rufen. «Occupy first, demand later» meint Slavoji Zizek zu recht.

Deshalb wird Occupy auch nicht einfach verschwinden. Denn wie mir geht es vielen Menschen. Denn dieses System, welches das Schöne, Gute und Wahre ins Gegenteil verkehrt, muss ein Ende haben. Es wird es auch. Denn eines ist klar:

Es reicht.


 Kommentare lesen (9 Beiträge)
· Danke, kassandra, für...thomySa, 31.12.2011 11:32
· He? Habe ich das richtig...KassandraSa, 31.12.2011 11:06
· MenschenverstandMidasSa, 31.12.2011 09:16
· Der grösste Vorteil der...thomyFr, 30.12.2011 19:03
· Aber ThomyMidasFr, 30.12.2011 14:08
· Mann, Midas - Sie sind...thomyFr, 30.12.2011 12:45
· Linke BrilleMidasFr, 30.12.2011 00:20
· Zum Glück kurz . . .PacinoDo, 29.12.2011 22:33
· Kurz und KnackigJasonBondDo, 29.12.2011 10:38
» Mitreden


nachrichten.ch 1

«Ausländer-Kredit» für Investitionen in der Heimat? Immer öfter - gerade auch vor den Ferien - wird das Beratungsteam von kredit.ch angefragt, ob auch in der Schweiz lebende Ausländer die Möglichkeit haben, einen günstigen, fairen Kredit zu erhalten. Fortsetzung




Archiv

Regula Stämpfli
Städte, die nach Gefängnis riechen


Patrik Etschmayer
Die Putinisierung der Schweiz?


Peter Achten / Yangon
Friede und Stabilität gefährdet


Regula Stämpfli
Montecristos Aktualität


Patrik Etschmayer
Solidarität für einen «Knob»


Peter Achten / Peking
Prügel-Orgie und Demokratie


Regula Stämpfli
Apple is Watch(ing) you


Patrik Etschmayer
Klimawandel verboten!


Peter Achten / Peking
«Was ist Smog? Was können wir tun?»


Regula Stämpfli
Schweizer Geschichte - auslaufend


Patrik Etschmayer
Meuchelmord an Humanismus und Aufklärung


Peter Achten / Peking
«Die 4 Umfassenden»


Regula Stämpfli
TTIP: Das Ermächtigungsgesetz Europas


Patrik Etschmayer
Das Winter-Kicker-Kalkül


Peter Achten / Peking
«Das Leben respektieren»


Regula Stämpfli
Die Relevanz der Ombudsstelle


Patrik Etschmayer
Fertig mit dem Lavieren


Peter Achten / Peking
Die Holz-Ziege


Regula Stämpfli
Politik geht durch den Magen


Patrik Etschmayer
Das Diktatoren-Problem


Peter Achten / Peking
Wie rot ist China?


Regula Stämpfli
Du Pornopuppe, ich Imam


Peter Achten
China-Rösti


Regula Stämpfli
Algorithmen verhaften! Now!


Patrik Etschmayer
Gesundheit!


Peter Achten / Peking
«Prinzipienlose Satire - Nein»


Regula Stämpfli
Tells globales Luxusprodukt: Schweizer Franken


Patrik Etschmayer
Der Teer ist schnell aufgewärmt...


Peter Achten/Peking
Kalender-Geschichten


Regula Stämpfli
Das Bild ist nicht unschuldig


Patrik Etschmayer
Charlie, Lassana und ein Trostpreis (der nicht kommen dürfte)


Peter Achten / Yangon
Politischer Kampf auf dem Teak-Parkett


Regula Stämpfli
Gelebter Koran? Nur in Europa und Israel!


Patrik Etschmayer
Leben in der Economy-Class


Peter Achten / Peking
Das «Gelbe Buch der Weltwirtschaft»


Regula Stämpfli
Hollywood und Folter


Patrik Etschmayer
Nicht KI sollte uns fürchten machen, sondern KB


Peter Achten / Peking
Pekinger Metro: Schön und etwas teurer


Regula Stämpfli
2014: Aussitzen ersetzt Verantwortung


Patrik Etschmayer
Annus horribilis - und wie


Peter Achten/ Peking
In Vino Veritas


Regula Stämpfli
Der Börsencrash und seine Folgen in Europa


Patrik Etschmayer
Frohes Explodieren



Träume und Albträume


Regula Stämpfli
Der neoliberale Mopedfahrer


Patrik Etschmayer
Der rutschige Hang


Peter Achten / Peking
Das Buch der Bücher aus China


Regula Stämpfli
Von Plankton, Diven und politischer Macht


Patrik Etschmayer
Zeit für eine Abwechslung


Peter Achten / Peking
7 Prozent plusminus


Regula Stämpfli
Vampirismus im Europäischen Parlament


Patrik Etschmayer
Die verdammte Moral


Peter Achten/ Mandalay
Realpolitik in Myanmar


Regula Stämpfli
Gewalt und Geist


Patrik Etschmayer
Die verdammten Fakten


Peter Achten
Whatsapp Müller - Blüemlisalp Widmer


Regula Stämpfli
Rumänin pfui, Luxemburg hui


Patrik Etschmayer
Die erste Geige im Steuerfluchtkonzert


Peter Achten
«Arbeitet, arbeitet, arbeitet!»


Regula Stämpfli
Wissenschaft? Lobbyismus!


Patrik Etschmayer
Nachhaltigkeitshelfer im Shopping-Center


Peter Achten
Dicke Luft in Peking: Durchatmen!


Regula Stämpfli
Die Stadt Bern und das Blut der Demonstranten


Patrik Etschmayer
Das Kalifat des Kapitals


Peter Achten
Der lange Weg zur «Herrschaft des Rechts»


Regula Stämpfli
Die Kritik der zynischen Kafferahmdeckeli


Patrik Etschmayer
Wettbewerbs-bevorteilender Selbstmord


Peter Achten
«Rechtsstaatlichkeit ist ein Muss»


Regula Stämpfli
Vom Apple zum Ei


Patrik Etschmayer
Erdogan und die Brandstifter


Peter Achten
Ascot in China?


Regula Stämpfli
Schawinquisition light


Patrik Etschmayer
Marode Fassade eines verfallenden Hauses


Peter Achten
Ordnung, Chaos, Liebe und Frieden


Regula Stämpfli
Demokratie geschüttelt, nicht gerührt


Patrik Etschmayer
iToast als Hoffnungsspender


Peter Achten
Zwerg mit Ausstrahlung


Regula Stämpfli
Freihandel mit Folterwerkzeugen


Patrik Etschmayer
Der Niedergang der Pfuftaler Tageszeitung


Peter Achten
Xi und Franz: Optimismus Urbi et Orbi


Regula Stämpfli
Wenn die Ukraine in «Afrika» läge...


Patrik Etschmayer
Die irre Mörderbande und ihr Publikum


Peter Achten
Pilcher politisch


Regula Stämpfli
Was Isis und Schwyz gemeinsam haben


Patrik Etschmayer
Die Megadürre und der Hedgefonds


Peter Achten
Demokratie mit chinesischen Besonderheiten


Regula Stämpfli
Wann beginnt das Barbarentum?


Patrik Etschmayer
Das alternative Wissen der JSVP


Peter Achten
Gaotie - Träumende Ingenieure


Regula Stämpfli
Voltaire gegen Die Früchte des Zorns


Patrik Etschmayer
Distanzieren, was das Zeug hält


Peter Achten
English First - wirklich?


Regula Stämpfli
Wenn Penisse sprechen, verstummt die Demokratie


Patrik Etschmayer
Lockere Hosenladen und digitale Inkompetenz


Peter Achten
Der letzte Sargnagel?


Regula Stämpfli
Landesrecht vor Freihandel



Gesunde Distanz


Peter Achten
Meister Kang im freien Fall


Regula Stämpfli
Globales Vorbild: Argentinische Mütter und Grossmütter


Patrik Etschmayer
Der Tod des Sommerlochs